Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Kultur kennt keine Grenzen - Abschluss der Jesteburger Kunstwoche mit internationalem Fest

Sängerin Angelina Akpovo bedankte sich herzlich für die freundliche Aufnahme ihrer Landsleute in Deutschland
bim. Jesteburg. Fulminanter Abschluss der Kunst- und Kulturwoche in Jesteburg: Mit einem Fest der Kulturen im und rund um das Heimathaus endete die Veranstaltungsreihe. Rund 300 Gäste aus 23 Ländern wurden von Samtgemeinde-Bürgermeister Hans-Heinrich Höper, Bürgermeister Udo Heitmann und Moderator Tamasz Niedrielin begrüßt.
Die Besucher klatschten begeistert zu den mitreißenden Trommelrhythmen der Gruppe "Yakawumbu" und ihrer Sängerin Angelina Akpovo, die sich herzlich für die freundliche Aufnahme ihrer Landsleute in Deutschland bedankte. Und manch afrikanischer Gast ließ sich von den akrobatischen Einlagen zum Mitmachen animieren.
Weiterhin boten die Landfrauen aus Jesteburg und Umgebung Tänze dar. Die Dörpspeelers unterhielten ebenso wie die Workshop-Teilnehmer der inklusiven Gemeinschaft.
Mit der Vorführung des Films "Willkommen auf Deutsch" und einer anschließenden Diskussion klang das Fest aus.