Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Kunsthaus Jesteburg: Live-Musik zum Abschluss

Freuen sich über die Zusammenarbeit (v. li.): Claudius Pyka ("Kunsthaus"-Kassenwart), Wilfried Wiegel (Marketingleiter Sparkasse Harburg-Buxtehude), Isa Maschewski ("Kunsthaus"-Kuratorin), René Kruschke (Geschäftsstellenleiter Jesteburg) und Rainer Löding (Kunstvereins-Vorsitzender) (Foto: oh)

In Jesteburg sind noch bis zum 9. August Werke von Stefan Mildenberger zu sehen.

mum. Jesteburg. Noch bis zum 9. August zeigt das Kunsthaus Jesteburg (Hauptstraße 37) die Ausstellung des in Hamburg lebenden Künstlers Stefan Mildenberger mit dem Titel „Speeches, You, Tube, and I know“. Der Künstler hat für seine Ausstellung verschiedene Reden der Weltgeschichte verarbeitet. Ihm ist es gelungen, eine ganze Rede mit Inhalt, Aussage und Redner in einem Bild einzufangen.
Außerdem sind weitere Werke Mildenbergers zu sehen. Bei seinen „Jalousien“ zerschneidet Mildenberger zwei Fotografien in einzelne Streifen und fügt diese jeweils versetzt wieder zu zwei Bildern zusammen. Auf diese Weise sind unter anderem Queen Elisabeth und Papst Benedict XIV oder das Weiße Haus und das Taj Mahal „verschmolzen“ worden.
Wilfried Wiegel, Leiter des operativen Marketings der Sparkasse Harburg-Buxtehude, freut sich über die enge Zusammenarbeit zwischen dem Kreditinstitut und dem Jesteburger Kunsthaus. „Wir unterstützen das Kunsthaus von Anfang an. Diese kontinuierliche Förderung ist uns sehr wichtig.“ Mittlerweile sei der Verein dank des Engagements von Isa Maschewski und der Unterstützung der Sparkasse Mitglied der „Arbeitsgemeinschaft Deutscher Kunstvereine“ geworden und dadurch ein echtes Aushängeschild im Lebenslauf der ausstellenden Künstler.
• Am kommenden Freitag, 9. August, findet ab 19 Uhr die Finissage der Ausstellung statt. Bei gutem Essen, kalten Getränken und Live-Musik bestehe die Möglichkeit, über die Ausstellung zu reden.

Auf ein Wort

PR-Arbeit: Jetzt wird alles besser
Das Engagement der Sparkasse Harburg-Buxtehude verdient Anerkennung. Zahlreiche Vereine sind auf ihre Zuwendungen angewiesen.
In Fall des Kunsthauses hilft das Kreditunternehmen mit dem Verschicken von Presse-Informationen - eine besonders wertvolle Hilfe.
Bereits seit Ende 2012 hat das WOCHENBLATT kaum Pressemitteilungen vom Verein „Kunstwoche“ erhalten. Trotzdem wurde vom Vorsitzenden Löding und von Kuratorin Maschewski öffentlich kritisiert, das WOCHENBLATT unterstütze die Arbeit des Kunsthauses nicht.
Nun hat man sich also Unterstützung geholt. Wie notwendig diese ist, zeigt eine Ankündigung für diesen Freitag, die erst weit nach Redaktionsschluss eintraf. Gut, dass die Sparkasse auch auf diesen Termin in ihrer Info hingewiesen hat. Wir freuen uns auf Infos aus dem Kunsthaus - nicht nur aus der Feder der Sparkasse.
Sascha Mummenhoff

Weitere Lese-Tipps:
Verein "Kunstwoche Jesteburg": Im Netz der Ungereimtheiten

"Ohrfeige für eine engagierte ehrenamtliche Arbeit"

Streit im Kunsthaus: Dieses Mal geht es ums Geld

Doppel-Rücktritt: Verein "Kunstwoche Jesteburg" ist wieder auf der Suche

"Die Ausstellungen im Jesteburger Kunsthaus werden nicht angenommen"