Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

„Märchen, Musik und Magenfreuden“

Freuen sich auf den Internationalen Frauentag in Hanstedt (hinten v. li.): Achtar Nabavian Nickel, Beate Thiel und Wiebke Dittmer sowie Ines Westphalen (vorn v.li.) und Inge Mundt (Foto: oh)

Feier anlässlich des Internationalen Frauentages in Hanstedt.

mum. Hanstedt. Bereits im elften Jahr wird in Hanstedt der Internationale Frauentag, der jährlich am 8. März stattfindet, gewürdigt. Diesmal hat sich dem Organisationsteam um Beate Thiel (Gleichstellungsbeauftragte der Samtgemeinde Hanstedt) der LandFrauenverein Auetal angeschlossen. Dank dieser Kooperation konnte ein anspruchsvolles Programm zusammengestellt werden - ein Abend zum Genießen, der für Frauen jeden Alters etwas bietet.
„Es ist noch gar nicht so lange her, dass Ehemänner ihre Einwilligung geben mussten, wenn Frauen arbeiten gehen wollten“, sagt Wiebke Dittmer, die Vorsitzende des LandFrauenvereins. Die Frauenbewegung habe in vielen Lebensbereichen Grundlegendes verändert. Der Frauentag sei eine gute Gelegenheit, sich die positiven Veränderungen noch einmal gemeinsam bewusst zu machen.
Der unterhaltsame Teil des Abends verläuft unter der Überschrift „Märchen, Musik und Magenfreuden“. Die weiblichen Gäste dürfen sich unter anderem auf Märchenvorleserin Bärbel Peper aus Marxen freuen. Das musikalische Repertoire reicht von Klaviersoli über Zigeunermusik bis hin zu mittelalterlicher Musik mit historischen Gewändern.
•Die Veranstaltung beginnt am Freitag, 8. März, um 19 Uhr im „Alten Geidenhof“ (Buchholzer Straße 1). Der Eintritt frei; Spenden zu Gunsten eines guten Zwecks sind gern gesehen. Snacks und Getränke gibt es zu günstigen Preisen.