Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Mehr als ein Glücksmoment

Zwar in Rot-Weiß, aber nicht der Weihnachtsmann - die Ehrenamtlichen übergeben die Pakete persönlich (Foto: Weihnachten im Schuhkarton)

Christliches Werk „Geschenke der Hoffnung“ bittet um Unterstützung für „Weihnachten im Schuhkarton“.

mum. Brackel. Unter dem Motto „Mehr als ein Glücksmoment“ startet jetzt die 21. Saison der Geschenkaktion „Weihnachten im Schuhkarton“. Bis zum 15. November kann jeder einen mit neuen Geschenken gefüllten Schuhkarton zusammen mit einer Geldspende in Höhe von 8 Euro zu einer der Abgabestellen bringen. Seit dem Start der internationalen Aktion im Jahr 1985 wurden laut Angaben der Organisatoren bereits mehr als 135 Millionen bedürftige Kinder in mehr als 150 Ländern erreicht.
Im Landkreis Harburg wird die Aktion vom christlichen Werk „Geschenke der Hoffnung“ koordiniert. Die Schuhkarton-Geschenke aus dem deutschsprachigen Raum werden vorwiegend in osteuropäischen Ländern sowie der Mongolei verteilt. Beschenkt werden laut Bernd Gülker, Geschäftsführer von „Geschenke der Hoffnung“, auch Flüchtlingskinder in der Ukraine, die in Folge des seit Jahren schwelenden Konflikts in den Westen des Landes geflohen sind. Im vergangenen Jahr seien vom deutschsprachigen Raum insgesamt 402.360 Päckchen auf die Reise gegangen, davon mehr als 800 aus dem Landkreis Harburg.
In den Empfängerländern arbeiten Kirchengemeinden unterschiedlicher Konfessionen oft Hand in Hand mit den örtlichen Behörden, um die Pakete zielgerichtet zu verteilen. „Über unser Netzwerk an lokalen Partnern wollen wir Mädchen und Jungen in bedrückenden Lebenssituationen mehr als einen Glücksmoment bescheren“, fasst Annelie Wiegel, Leiterin der Sammelstelle in Brackel, den Grundgedanken der Aktion zusammen. „Es geht darum, den Kindern Würde und Wertschätzung zu vermitteln und sie einzuladen, die Liebe Gottes kennenzulernen.“
Unterstützung erfährt die Aktion unter anderem von dem Schauspieler Samuel Koch, dem österreichischen Außenminister Sebastian Kurz, dem Präses des Evangelischen Gnadauer Gemeinschaftsverbandes und EKD-Ratsmitglied Michael Diener sowie dem Wiener Kardinal Christoph Schönborn. Mit Schönborn macht sich erstmals ein katholischer Würdenträger aus dem deutschsprachigen Raum für die Aktion stark.
• Weiter Informationen gibt es unter www.weihnachten-im-schuhkarton.org.

Die Abgabestellen im Landkreis Harburg:
• Sparkasse Harburg-Buxtehude, Filiale Winsen,
Rathausstraße 50
• Gärtnerei Rulfs, Stelle,
Uhlenhorst 118,
• Sparkasse Harburg-Buxtehude, Filiale Salzhausen,
Hauptstraße 6a
• Blumen Kleiner, Inhaberin Petra Menck, Brackel,
Paschbergstraße 5
• Samtgemeinde Hanstedt, Rathaus, Rathausstraße 1, Hanstedt
• Musikschule Christian Brunke, Buchholz-Sprötze, Kakenstorfer Straße 12
• Hamburger Sparkasse, Filiale Buchholz, Breite Straße 11a
• Samtgemeindebücherei
Tostedt, Schützenstraße 26a