Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Mutter aus Leidenschaft

Sandra Ott (im Vordergrund) mit Teilnehmerinnen eines „Burzzi Dance“-Kurses. Vor zwei Jahren nahm sie allen Mut zusammen, gab ihren gut bezahlten Job auf, um ihrer Berufung zu folgen

Nach der Geburt ihrer Kinder startet Sandra Ott eine zweite Karriere.

mum. Buchholz. Nur wenige Menschen können von sich behaupten, dass sie ihren Beruf ihren jeweiligen familiären Verhältnissen anpassen können. Sandra Ott (32) ist so jemand. Die Buchholzerin hat nach der Geburt ihres zweiten Kindes vor zwei Jahren entschieden, ihren Job in der Buchhaltung eines großen Unternehmens an den Nagel zu hängen, um sich selbstständig zu machen. „Der Balance-Akt zwischen einem tollen Job und den Bedürfnissen meiner Familie brachte mich ins Wanken“, erinnert sich Sandra Ott. „Schließlich haben mein Mann und ich unsere Kinder nicht bekommen, damit sie in der Kita unseres Vertrauens aufwachsen.“ Je mehr sie sich darüber Gedanken machte, desto mehr musste sie sich eingestehen, dass die Geburt ihrer Kinder sie verändert hatte. „Ich begann meine Wünsche und Ziele neu zu sortieren und kündigte schweren Herzens meine Anstellung als Finanzbuchhalterin“, so Ott. Schnell war für die junge Mutter klar, dass sie etwas mit Kindern machen wollte. Die Buchholzerin gründete „Babys im Glück“.
Sandra Ott machte unter anderem eine Ausbildung zur „BabySteps“-Kursleiterin bei „Einfach Eltern“. „In meinen Kursen möchte ich Eltern den Rücken stärken, im Umgang mit dem Baby auf ihr Bauchgefühl zu hören“, so Ott. In gemütlicher Atmosphäre gibt es Spielanregungen, Sing- und Schoßspiele, Wissenswertes zu Themen wie Eltern-Kind-Bindung, Verwöhnen, Stillen, Schlafen, Tragen, Beikost, Elemente aus der Babymassage und vieles mehr. Auch der Austausch untereinander kommt natürlich nicht zu kurz.
„Mein erster ‚BabySteps‘-Kursus im Buchholzer Krankenhaus war ausgebucht“, schaut Sandra Ott gern zurück. Beflügelt von dieser Motivation kamen als Kursorte noch Neu Wulmstorf, das Heidberg Krankenhaus in Hamburg, die Hebammerei in Schneverdingen und die Hebammenpraxis Storchenhaus in Scheeßel dazu.
Zusätzlich absolvierte sie eine Qualifikation zur Trageberaterin. „Meine Begeisterung für das Tragen weiterzugeben ist mir seit der Geburt meiner Kinder eine Herzensangelegenheit. Tragen ist einfach praktisch, denn wenn das Baby im Tragetuch oder in der Tragehilfe ist, sind beide Hände frei, um Alltagsdinge zu erledigen, und gleichzeitig ist das Baby gut umsorgt.“ Als Trageberaterin unterstützt Ott Eltern bei der Wahl des geeigneten Tragetuches oder der geeigneten Tragehilfe.
Eine wundervolle Ergänzung zu Otts Trage-Leidenschaft war die Ausbildung zum „Burzzi Dance“-Coach. „Gemeinsam genießen wir in den Kursen die Kombination aus Musik, Tanz und Bewegung - selbstverständlich zusammen mit den Babys“, so Sandra Ott. Der Kursus geht über vier Wochen und beinhaltet eine abwechslungsreiche Musikauswahl (HipHop, Salsa, Burlesque und Charts).
• Mehr Informationen über Sandra Ott und ihre Kurse gibt es im Internet unter www.babys-im-glueck.de. Dort erfahren Interessenten auch, wann und wo die nächsten Kurse beginnen.