Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Premiere: Bossard veröffentlicht Kalenderzyklus

Das Titelblatt des neuen ewigen Kalenders "Johann Bossard: Monatsbilder" (Foto: Kunststätte Bossard)
mum. Jesteburg. Zu den beliebtesten Werken von Johann Michael Bossard (1874 - 1950) gehört ein farbiger Kalenderzyklus: Auf großformatigen Pappen, markant in schwarz bemaltes Holz gerahmt, gestaltete der Künstler zwölf Monatsbilder und ein einleitendes Titelmotiv. Texte, Bilder und grafische Strukturen verbindet er darin zu einer künstlerischen Einheit. Bislang war der Zyklus nur im Rahmen von Ausstellungen in der Kunststätte zu sehen. Erstmals sind die Monatsbilder nun der Allgemeinheit zugänglich. Die Kunststätte veröffentlicht zwölf Monatsblätter als ewigen Kalender in limitierter Auflage.
Meisterhaft charakterisiert Johann Bossard in Farben, Bildmotiven, Schriftgestaltung und Ornamenten das Wesen jedes Kalendermonats: Das kühle Januar-Bild etwa wird von blassblau, weiß und zackigen, kristallinen Ornamenten dominiert. Im „Wonnemonat“ Mai treten die warmen Farben in den Vordergrund, dynamische Linien und die Darstellung eines tanzenden Kinderreigens symbolisieren Frühling, Freude und Leben.
„Zur geplanten Verwendung der Monatsbilder gibt es keine schriftlichen Hinweise“, sagt Dr. Gudula Mayr, Leiterin des Museums. Denkbar sei, dass Bossard einen Kalender oder eine Mappe mit Lichtdrucken plante, vielleicht, um Gelder für den Bau des Kunsttempels zu erwirtschaften.
• Der Wandkalender (DIN A3) ist ab sofort zum Preis von 19,80 Euro im Museumsshop der Kunststätte (Bossardweg 95) erhältlich. Das Museum ist bis Februar samstags und sonntags von 10 bis 16 Uhr geöffnet sowie von März bis Oktober dienstags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr.
• www.bossard.de.