Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Schnell, harmonisch und zukunftsorientiert

Die geehrten Mitglieder und neu gewählte Vorstände des Nordheide-Chores Marxen (v. li.): Volker Kunst, Heiko Harms, Michael Meisner, Hermann Bade, Georg Mickel-Garbers und Manfred Schieß (Foto: Andreas Hannig)

Jahreshauptversammlung der Nordheide-Chöre dauerte nur 59 Minuten / Mitgliederzahl steigt.

mum. Marxen. Wer am Freitag in der „Alten Schule“ in Marxen zu Besuch war, dem kamen drei Begriffe in den Sinn: schnell, harmonisch und zukunftsorientiert. Die Jahreshauptversammlung war mit einer Dauer von 59 Minuten wahrscheinlich eine der schnellsten in der über 120-jährigen Geschichte der Nordheide-Chöre. Das lag vor allem an der harmonischen Atmosphäre und der professionellen Leitung.
Nach der Begrüßung und dem Dank an seine Vorstandkollegen blickte Vereinschef Manfred Schieß auf das Jahr 2016 zurück. Dabei hob er besonders die zahlreichen Auftritte der Nordheide-Chöre, bestehend aus dem Männerchor, dem Kinder- und Jugendchor „Kling und Klang“ und dem gemischten Chor „Pur Calluna“ hervor. Zu hören waren die Sänger und Sängerinnen unter anderem auf dem Marxener Herbstkonzert, dem Adventskonzert in der St. Jakobi-Kirche in Hanstedt, dem Konzert des Chorbezirks „Heideblume“ in der Winsener Stadthalle und der Festveranstaltung zum 777. Marxener Dorfjubiläum. Bemerkenswert war der Gewinn des Kultursommerpreises 2016 mit dem Projekt „Grenzenlos - die Macht der Liebe“ von „Pur Calluna“.
• Wie bereits in den vergangenen Jahren hat sich die Mitgliederzahl der Chöre auch 2016 sehr erfreulich entwickelt. So stieg die Anzahl der aktiven erwachsenen Sänger auf insgesamt 75, die der fördernden Mitglieder auf 62. Weiterhin singen im Kinderchor „Kling und Klang“ derzeit 23 Kinder im Alter von fünf bis zwölf Jahren.
• Bei den anschließenden Wahlen wurden Manfred Schieß als Vorsitzender, Heiko Harms als Schriftführer, Hermann Bade als Notenwart, Michael Meisner als Pressewart und Heiko Harms als Vize-Kassenwart für weitere zwei Jahre in ihren Ämtern bestätigt. Volker Kunst wurde zum neuen Vize-Kassenprüfer gewählt, Margit Baden rückte nach einem Jahr als zweite Kassenprüferin automatisch zur Kassenprüferin auf.
• Manfred Schieß wurde, nach dem Erreichen des 70. Lebensjahres und mindestens 15 beitragspflichtigen Jahren, zum Ehrenmitglied ernannt. Eine Ehrennadel in Silber für 25 Jahre aktive beziehungsweise fördernde Mitgliedschaft erhielten Georg Mickel-Garbers, Heiko Harms, Udo Harms und Roland Heinrichs.
• Die Rückblicke der Chorleiter fielen ebenfalls sehr positiv aus. Frauke Jansen als Leiterin von „Kling und Klang“ erinnerte sich besonders gern an die ersten beiden gemeinsamen Auftritte mit den Männern des Nordheide-Chores und erwähnte, dass die älteren Mitglieder bereits an zweistimmigen Stücken arbeiten.
• Anschließend formierten sich zur weiteren Entwicklung der Marxener Chorlandschaft verschiedene Arbeitskreise. So wurde unter anderem ein Projektteam gebildet, das das 125-jährige Vereinsjubiläum im Jahre 2020 bereits langfristig planen wird.
• Wer bei den Marxener Chören mitmachen will, ist während der wöchentlich stattfindenden Übungsabende in der „Alten Schule“ in Marxen jederzeit willkommen. Die Frauen und Männer proben jeweils am Donnerstag ab 19.30 Uhr; „Pur Calluna“ am Montag ab 20 Uhr; die Kinder und Jugendlichen Freitag von 17 bis 18 Uhr.
• Weitere Infos im Internet unter: www.nordheide-chor.de.