Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Schützenverein Hanstedt: "Müssen Jugendliche mehr begeistern"

Diese Mitglieder wurden während der Jahreshauptversammlung der Hanstedter Schützen geehrt (Foto: oh)
mum/nw. Hanstedt. Exakt 362 Mitglieder zählt der Schützenverein Hanstedt. 92 von ihnen waren jetzt in das Hotel Sellhorn zur jährlichen Hauptversammlung gekommen. In den vergangenen Jahren habe der Verein einen konstanten Zuwachs verzeichnen können, so Präsident Friedhelm Nottorf. 22 neue Mitglieder seien 2012 beigetreten, dem gegenüber ständen 14 Austritte. „Wir müssen vor allem weiterhin die Jugendlichen begeistern“, appellierte der Präsident an seine Schützen-Kameraden.
In seinem Bericht schaute Nottorf kurz zurück: Die Beteiligung am Schlachtfest sei zu gering gewesen, so dass der Verein für 2013 mit der Veranstaltungsreihe zunächst aussetzen werde. Die Berichte der Spartenleiter zeigten vor allem im Jugendsegment, dass der Verein gut aufgestellt ist. „Wir haben sechsmal an auswärtigen Pokalschießen teilgenommen, zweimal davon haben wir einen 1. Platz, sechsmal einen 2. und einmal einen 3. Platz erreicht“, so Jugendwartin Angelika Lemke. Eine positive Bilanz zog auch Michael Dirksen, der Spartenleiter der Bogenabteilung. Vor allem die 1. Offene Samtgemeinde-Meisterschaft im Juni sei erfolgreich gelaufen und werde daher auch in diesem Jahr wieder stattfinden.
Nicht so gute Nachrichten hatte Kassenwart Peter Ehrhorn für die Mitglieder. Die Umlage des Kreissportbundes werde dieses Jahr erheblich steigen, hieß es. Ferner seien große Investionen, etwa für die Reparatur des Daches und die Erneuerung der Küche, notwendig. Dennoch konnte er einen ausgeglichenen Haushalt, der auch auf die im vorigen Jahr beschlossene Beitragserhöhung zurückzuführen ist, vorlegen.
Nach 33 Jahren als Pressewart wurde Klaus Schwanecke mit Beifall aus seinem Amt verabschiedet. Seine Nachfolgerin ist Ines Westphalen. Auch bei den Schießwarten Helmuth Krug und Anke Ix bedankte sich der Vorstand. Sie stellen ihre Ämter ebenfalls zur Wahl. Wiedergewählt wurde Hans-Werner Witte (2. Vorsitzender), Thomas Zager (2. Schriftführer), Paul Steinkraus (2. Kassenwart), Axel Schwanck (2. Kommandeur), Ute Pfeifer-Versemann (2. Bogenwartin), Heiko Schondorf (2. Jugendwart) und Nicole Kann (2. Damenleiterin). Zum 1. Schießwart wurde Andreas Kleemann gewählt.
Besondere Anerkennung sprach Präsident Nottorf den langjährigen Mitgliedern aus. Geehrt wurden Wolfgang Gevers, Sabine Putensen, Jens Betka (jeweils für 25 Jahre). Schon 40 Jahre im Verein sind Hilde Gerstenberg, Gerhard Gevers, Renate Hudak, Karl-Heinz Meier, Erika Reinicke und Jens Zörnig. Eine Ehrung für 50-jährige Mitgliedschaft erhielten Wilhelm Benecke sowie Präsident Friedhelm Nottorf und auf sogar 60 Jahre Vereinszugehörigkeit blickt Karl Ehrhorn zurück.