Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Selbstständigkeit durch Pflege: Waldklinik-Mitarbeiter lassen sich im Bobath-Konzept unterrichten

Die Waldklinik-Mitarbeiter lernten in dem Kursus unter anderem das richtige Heben eines Patienten aus dem Rollstuhl (Foto: Waldklinik Jesteburg)
mum. Jesteburg. Das ist eine Investition, die den Patienten zugute kommt: Zwölf Pflege-Mitarbeiter der Waldklinik Jesteburg haben jetzt in einem zehntägigen Kursus erfolgreich das Zertifikat „Therapeutisch-aktivierende Pflege Erwachsener nach erworbenen Hirnschädigungen - Bobath-Konzept“ erworben.
Zentraler Inhalt des Kurses, der von der Physiotherapeutin und Bobath-Trainerin Petra Böker (im Hauptberuf Therapieleiterin der Waldklinik) und der Pflegeaufbaukurs-Trainerin Michaela Friedhof geleitet wurde, war die Vermittlung von praktischen Fähigkeiten bei der Betreuung von Patienten mit Bewegungsstörungen. Die Kursteilnehmer übten zunächst untereinander und übertrugen anschließend das Erlernte auf die praktische Arbeit mit Patienten der verschiedenen Waldklinik-Stationen. In theoretischen Unterrichtseinheiten wurde zusätzlich das notwendige Hintergrundwissen trainiert.
Im Rehabilitationskonzept der Waldklinik Jesteburg für neurologische und orthopädische Patienten stellt die durch diese Kurse geförderte aktivierend-therapeutische Pflege innerhalb der interdisziplinären Teams einen großen Schwerpunkt dar. Für die Pflegenden selbst bedeutet dieser Ansatz, den Patienten durch pflegetherapeutische Maßnahmen zur größtmöglichen Selbstständigkeit zu führen sowie seine noch erhaltenen Fähigkeiten zu erkennen und zu fördern.