Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Unterricht via Skype: Jesteburger Oberschule geht neue Wege

Lehramt-Studentin Jaika (22, Mitte) skypt einmal in der Woche mit ihren „Patenkindern“ Ben und Athena (Foto: oh)
mum. Jesteburg. Im Rahmen ihrer Kooperation mit der Leuphana Universität Lüneburg hat die Jesteburger Oberschule ein wohl einmaliges Projekt gestartet: Lehramt-Studenten gehen eine Patenschaft mit jeweils zwei Schülern ein. Der Kontakt erfolgt online per Videokonferenz.
Einmal in der Woche sprechen Athena (12) und Ben (12) aus der sechsten Klasse mit „ihrer“ Studentin: Jaika (22 Jahre) studiert Lehramt mit den Unterrichtsfächern Mathematik und Biologie. Die drei kennen sich jetzt schon seit ein paar Wochen. Die ersten Treffen fanden im Zuge eines Mathe-Seminars direkt an der Schule statt. Seitdem skypen sie.
In den 20-minütigen Gesprächen geht es um den aktuellen Stoff in Mathe, zurzeit Bruchrechnen - aber auch um ganz Menschliches. Die Kinder wollen etwa wissen, wie es an der Uni ist, warum Jaika ausgerechnet Mathe-Lehrerin werden will. Oder ob ihr Professor nett ist und ob sie in Mathe tatsächlich immer alles versteht. Athena und Ben finden ihren Studenten-Alltag an der Leuphana Universität in Lüneburg jedenfalls sehr interessant. Und wenn sie gemeinsam eine Aufgabe besprechen, dann versteht Jaika, wie unterschiedlich Sechstklässler ein und dasselbe Problem lösen können und trotzdem am Ende dasselbe Ergebnis heraus bekommen.
„Ich möchte später an der Schule viele Kinder dabei unterstützen, ihren erwünschten Lebenslauf erfolgreich zu absolvieren“, fasst Jaika ihr Ausbildungsziel zusammen. „Ganz wichtig sind dabei Freude und Motivation bei der Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen.“ Dass sie später eine ganz besonders gute Lehrerin sein wird, davon sind Athena und Ben jetzt schon überzeugt: „Jaika ist einfach ober-nett!“