Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Weight Pull": Ein Sport für Hunde mit Zug

"Chiko" im Einsatz. Der kleine Hund nimmt am "Weight Pull"-Wettbewerb teil (Foto: oh)

Hunde-Expertin Brigitte Reiz veranstaltet „Weight Pull“-Wettbewerb / Erlös kommt Eckel-Opfern zugute.

mum. Harmstorf. Das klingt nach einer interessanten Alternative für diejenigen, die mit ihrem Hund mehr wollen als „Gassi gehen“. Hunde-Trainerin Brigitte Reitz lädt für Samstag, 29. März, ab 10 Uhr zu einem „Weight Pull“-Wettbewerb nach Harmstorf ein. Bei diesem Turnier geht es darum, dass Hunde einen Wagen, der mit unterschiedlichen Gewichten beladen ist, über eine Distanz von fünf Metern ziehen.
„In Amerika ist dieser Sport sehr beliebt“, sagt Brigitte Reitz. In Deutschland würde „Weight Pull“ allerdings sehr kritisch gesehen werden, da häufig als Kampfhunde verschriene Rassen dafür eingesetzt werden. „Das sind Vorurteile“, so die Hunde-Trainerin. „Nahezu jeder Hund ist für diesen Sport geeignet.“ Gewicht und Größe würden keine Rolle spielen, da die Vierbeiner vor unterschiedlich große Wagen gespannt werden. Zudem sei genau vorgegeben, welches maximale Gewicht welcher Hund ziehen darf.
Doch bevor die Vierbeiner an den Start gehen, werden sie von einem Tierarzt und einem Physiotherapeuten auf Herz und Nieren untersucht. Erfolgt die Freigabe, zeigt eine Hundetrainerin dem Mensch-Tier-Duo, wie sie sich richtig aufwärmen müssen. Außerdem gibt es jede Menge Tipps. Dann geht es an die Rennstrecke. Jeweils zwei Hunde treten in ihrer Gewichtsklasse gegeneinander an. Wer zuerst den Wagen über die Fünf-Meter-Distanz gezogen hat, qualifiziert sich für die nächste Runde. Während des Rennens dürfen die Herrchen oder Frauchen ihre Vierbeiner nur mit Ruf-Kommandos antreiben.
„Die Hunde lieben die Herausforderung“, so Brigitte Reitz. Dank einiger Sponsoren gibt es auch attraktive Preise zu gewinnen. Das Startgeld beträgt fünf Euro. Wer nicht selbst mit seinem Hund an dem Wettbewerb teilnehmen möchte, ist als Zuschauer herzlich willkommen. Das Rennen findet in der Hundeschule „Living in Woods“ in Harmtorf (Beekstraße 1a, neben dem Gasthaus Maack) statt. Im Anschluss steigt in dem Lokal eine Party. Der Hamburger Musiker Dennis Adamus singt für die Hunde-Freunde.
Der Erlös der Veranstaltung soll übrigens den Hinterbliebenen der Feuerkatastrophe in Eckel gespendet werden. Mitte Dezember kamen in dem kleinen Ort ein elfjähriger Junge und ein zweijähriges Mädchen ums Lebens. Das Haus wurde komplett zerstört.
• Wer an dem Wettbewerb teilnehmen möchte, kann sich ab sofort bei Brigitte Reitz unter der Nummer 01 60 - 98 31 03 55 oder via E-Mail an gitte-reitz@gmx.de anmelden. Die Ausrüstung wird gestellt. Mehr Informationen gibt es auch im Internet unter www.livinginwoods.de.