Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

„Wir brauchen dringend Verstärkung“

DRK- Ehrenamtskoordinatorin Andrea Henke hofft, neue Helfer in Jesteburg zu finden (Foto: DRK)

Blutspende-Team des DRK in Jesteburg wünscht sich tatkräftige Verstärkung.

mum. Jesteburg. Blutspenden sind und bleiben ein wichtiges Thema - vielleicht sogar eine gesellschaftliche Verantwortung. „Vielen ist gar nicht richtig bewusst, dass in Deutschland täglich 2.800 Blutspenden benötigt werden oder dass alle sieben Sekunden ein Patient in Deutschland eine Bluttransfusion erhält“, sagt DRK-Ehrenamtskoordinatorin Andrea Henke. Und das vor dem Hintergrund, dass gespendetes Blut nur kurze Zeit hält und deshalb nicht bevorratet werden kann. Umso wichtiger sei es, dass alle mithelfen - als Spender oder als ehrenamtlicher Helfer bei der Blutspende.
Ganz konkret sucht das Blutspende-Team des DRK in Jesteburg weitere zupackende Helfer. Vier Nachmittage im Jahr organisiert der Ortsverein in der Zeit von jeweils 15.30 bis 20 Uhr die Blutspende. Die Helfer bereiten die Räumlichkeiten vor, unterstützen das medizinische Personal bei der Anmeldung und Betreuung der Spender und sorgen für deren leibliches Wohl. Besondere Kenntnisse sind nicht erforderlich. Auch wer erst nach Feierabend zur Verfügung stünde, ist willkommen.
• Wer sich engagieren möchte, beziehungsweise weitere Fragen hat, kann sich tagsüber mit Andrea Henke in Verbindung setzen - entweder telefonisch unter 04171 - 889040 oder via E-Mai an ehrenamt@drk-lkharburg.de.
• Der nächste DRK-Blutspende-Termin in Jesteburg findet übrigens am Donnerstag, 12. Mai, im Dorfgemeinschaftshaus in Asendorf (Schützenstraße) statt. Gern gesehen sind dann außer neuen Helfern auch Erst- und Stammspender! In der Regel können gesunden Personen zwischen 18 und 72 Jahren mehrmals im Jahr Blut spenden.