Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Wir sind stolz auf das Erreichte"

Begrüßten die Gäste: (v. li.) die Heimbetreiber Kristina, Ulrich und Catharina Deus sowie pädagogischer Leiter Kay Bergen

Hunderte Gäste bei Feierstunde zum 50-jährigen Bestehen der Jugendhilfe-Einrichtung "Forellenhof

os. Jesteburg. "Ich bin sehr ergriffen und dankbar, dass heute so viele ehemalige Bewohner gekommen sind. Gleichzeitig ist es mir eine Riesenfreude zu sehen, dass sie ein wichtiger Teil unserer Gesellschaft geworden sind." Das sagte Ulrich Deus, der mit einer Ehefrau Kristina gemeinsam den "Forellenhof" in Jesteburg führt, am vergangenen Samstag bei der Feierstunde zum 50-jährigen Bestehen der Jugendhilfe-Einrichtung. Mehrere Hundert Gäste, davon wie gesagt viele ehemalige Bewohner, kamen bei bestem Wetter nach Jesteburg.
Wenn er zurückschaue, sei er stolz auf das gemeinsam Erreichte, betonte Deus. Durch seine Tochter Catharina sei gewährleistet, dass der "Forellenhof" in eine gute Zukunft steuert. "Sie wird das Rad weiter drehen", sagte Deus. In seiner Dankesrede wurde er kurz politisch: Er begrüße es ausdrücklich, dass es mittlerweile einen bundesweiten Fonds für Heimerziehung gibt, aus dem ehemalige Bewohner von Jugendheimen entschädigt wurden, denen dort Unrecht getan wurde.
Mit einem bunten Musik- und Showprogramm erinnerten Mitarbeiter und Bewohner des Forellenhofs an die vergangenen 50 Jahre - u.a. durfte die Flower-Power-Bewegung nicht fehlen.