Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

„Zu Fuß zur Schule“ - Polizei zeigt ABC-Schützen das richtige Verhalten im Straßenverkehr

Tolle Aktion! Die Jungen und Mädchen der Grundschule in Jesteburg nahmen jetzt an einem speziellen Verkehrstraining teil (Foto: Polizei Harburg)
mum. Jesteburg. „Zu Fuß zur Schule - aber richtig“ - unter diesem Motto fand in den vergangenen Tagen an der Grundschule Jesteburg ein Fußgängertraining für die ersten Klassen statt. Den theoretischen und dann auch praktischen Teil führten die ABC-Schützen unter Anleitung von Polizeikommissar Dirk Poppinga, Verkehrssicherheitsberater der Polizeiinspektion Harburg, im Klassenraum und danach im Schulumfeld durch.
Unterstützt wurde die Aktion von der Verkehrswacht Harburg-Land und dem Jesteburger Autohaus Kuhn + Witte. Claudia Rommel (Kuhn + Witte) begleitete die Kinder an den Stationen und erfuhr mit ihnen unter anderem wie man sich als Fußgänger richtig im Straßenverkehr in besonderen Situationen verhält. „Wo gehen Fußgänger, wie und wo überquere ich eine Straße und warum muss ich denn nach links, rechts und wieder links schauen, obwohl die Ampel für mich grün zeigt?“ waren die Fragen, die mit den Kindern gemeinsam beantwortet und deren Umsetzung auch fleißig geübt wurde.
Gerade jetzt in den Herbst- und Wintertagen, in denen es auf dem Schulweg noch dunkel ist, sei es wichtig für die Verkehrsanfänger, sich richtig im Straßenverkehr zu verhalten, sagt Poppinga. Dazu gehöre auch die richtige Bekleidung, „denn durch mehr Sichtbarkeit gewinnt man auch mehr Sicherheit“. Deshalb sollten die Eltern darauf achten, dass sie ihre Kinder mit auffälliger, also heller und möglichst reflektierender Kleidung auf den Schulweg schicken.
Zum Abschluss der Aktion erhielten die Erstklässler eine Brotdose sowie von Kuhn + Witte große Malplakate zum Thema Straßenverkehr, die jetzt im Schulunterricht besprochen und ausgemalt werden.