Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

„Altes Feuerwehrhaus wird nicht abgerissen“: Projektgruppe prüft weitere Nutzung als Bauhof

mum. Jesteburg. „Das Feuerwehrgerätehaus soll nicht abgerissen werden“, stellt Jesteburgs Samtgemeinde-Bürgermeister Hans-Heinrich Höper richtig. Eine Arbeitsgruppe diskutiert die Einbindung des Gebäudes in den Bauhof. „Es gibt von den Gemeinden Bendestorf und Jesteburg den Prüfauftrag zur Einrichtung eines gemeinsamen Bauhofes“, sagt Höper. Das WOCHENBLATT hatte zuletzt berichtet, dass die alte Wache abgerissen werden soll, wenn der Neubau auf dem ehemaligen Gärtnereigrundstück am Ortseingang Richtung Asendorf steht.
Wie berichtet, wollte die Wohn- und Gewerbebauten GmbH May & Co. einen 1.200 Quadratmeter großen Aldi-Markt direkt neben das geplante Famila-Warenhaus bauen. Dafür hätten Feuerwehrhaus und Bauhof abgerissen werden müssen. Im Gegenzug hätte May an anderer Stelle auf eigene Kosten einen neuen Bauhof und eine neue - deutlich größere Feuerwache - errichtet. „Dieser Plan ist vorerst vom Tisch“, so Höper. Eine Aldi-Verlegung sei zwar möglich. „Allerdings muss dann auch geklärt werden, was aus der Immobilie am jetzigen Standort am Allerbeeksring wird“, so Höper.