Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Auch die Bürger werden profitieren!"

SPD-Fraktionschef Dietmar Kneupper (Foto: SPD Hanstedt)

Die Hanstedter SPD möchte die Saison des beliebten Heide-Shuttles verlängern.


mum. Hanstedt. Geht es nach den Wünschen der Hanstedter SPD, sind die beliebten Heide-Shuttle-Busse bald deutlich länger unterwegs. In der Sommersaison (15. Juli bis 15. Oktober) verkehren vier Shuttles im Naturpark Lüneburger Heide. Mit diesen Bussen gelangen Gäste kostenlos zu interessanten Tourismus-Attraktionen. Alle Busse sind mit einem Fahrradanhänger ausgestattet. Die Linien fahren durchgängig an jedem Wochentag, auch an Sonn- und Feiertagen - insgesamt verkehren die Busse zwischen den einzelnen Orten sechs- bis achtmal pro Tag. Sie sind auch für die Bürger der Region ein beliebtes Nahverkehrsmittel.
Das hat die SPD-Fraktion im Samtgemeinderat Hanstedt erkannt und möchte die Saison des Heide-Shuttles verlängern. Ein entsprechender Antrag wurde bereits auf den Weg gebracht. Nun soll mit den beteiligten Kommunen - sie teilen sich die Kosten - eine Erweiterung des Fahrbetriebs geprüft werden. „Der Heide-Shuttle ist ein anerkanntes, beliebtes und stark frequentiertes Mobilitätskonzept, das vor allem der Tourismusbranche und damit der Wirtschaft im Landkreis Harburg sowie im Heidekreis zugute kommt“, sagt Manfred Lohr, Mitglied im Samtgemeinderat. „Wir wollen den Gästen und Bürgern, die nicht an Ferienzeiten gebunden sind, diese attraktive Möglichkeit bieten und schlagen eine Ausdehnung des Fahrbetriebs auf einen Termin Anfang Juli und/oder bis Ende Oktober vor“, so Fraktionschef Dietmar Kneupper.
Die Subventionierungskosten betragen laut SPD für alle vier Ringe etwa 235.000 Euro pro Jahr und würden sich auf etwa 315.000 Euro pro Jahr erhöhen. „Diese Mehrausgabe halten wir für vertretbar und hoffen auf die Unterstützung aller Beteiligten“, so Kneupper.