Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

„Bin das Opfer einer Mobbing-Kampagne!“ - Jesteburger SPD setzt Fraktionschefin Cornelia Ziegert ab

mum. Jesteburg. Das ist ein Paukenschlag in Jesteburg! Die SPD-Fraktion im Gemeinderat entmachtet Fraktionschefin Cornelia Ziegert. Auf Antrag des Fraktionsmitgliedes Hans-Jürgen Börner wurde Ziegert am späten Montagabend abgewählt. „Vorausgegangen war eine monatelange fraktionsinterne Mobbing-Kampagne gegen mich, bei der Hans-Jürgen Börner tatkräftig vom SPD-Ortsvereinsvorsitzenden Steffen Burmeister und dem stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Helmut Pietsch unterstützt wurde“, so Ziegert. Pietsch soll, so teilt Burmeister mit, neuer Fraktionschef werden.
„Das Trio wirft mir vor, dass mein Vater Siegfried und ich gegen den ‚Famila‘-Bebauungsplan und gegen den ‚Schießstandneubau auf Pump‘ gestimmt und damit nicht die Meinung der Fraktion vertreten haben“, so Ziegert. Diesen Vorwurf will sie nicht gelten lassen. „Seit Beginn der Wahlperiode habe ich die Fraktionsmitglieder immer wieder darauf hingewiesen, dass das Famila-Projekt mit dem geltenden Bau- und Raumordnungsrecht nicht vereinbar ist.“

Einen ausführlichen Bericht zu diesem Thema lesen Sie in der Mittwoch-Ausgabe des WOCHENBLATT.