Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Famila und Reitverein sind Thema

Bürger werden über Bredbeekskoppel-Konzept informiert.

mum. Jesteburg. Klappt es diesmal mit den Famila-Ansiedlungsplänen in Jesteburg? Die Mitglieder des Bauausschusses beschäftigen sich mit der Aufstellung des entsprechenden Bebauungsplans am heutigen Mittwoch, 2. August. Die Sitzung findet ab 19 Uhr im neuen Schützenhaus (Am Alten Moor 10) statt.
Außerdem auf der Tagesordnung: Der Reit- und Fahrverein Nordheide möchte umziehen. Der Pachtvertrag für das derzeitiges Gelände „Am Turnierplatz“ läuft noch bis 2020. In Auge gefasst hat der Vereinsvorstand ein Areal, das sich an die Sportplätze des VfL Jesteburg anschließt. Derzeit wird bereits eine Teilfläche durch die Reiter genutzt. Eine weitere Fläche ist an einen privaten Reitverein verpachtet.
Der Vorstand bittet die Gemeinde um Durchführung und Übernahme der Kosten für die erforderliche Bauleitplanung. Die Fläche gehört allerdings zu Asendorf. „Sofern von der Gemeinde eine Umsiedlung befürwortet wird, müsste zunächst ein Antrag auf Änderung des Flächennutzungsplanes an die Samtgemeinde Hanstedt gestellt werden“, heißt es in der Verwaltungsvorlage. Die entstehenden Planungskosten müsste Jesteburg der Samtgemeinde Hanstedt erstatten.
• Bereits um 18 Uhr beginnt eine Bürger-Informationsveranstaltung. Thema ist der Bau von 50 Wohnungen („bezahlbarer Wohnraum“) an der Bredbeekskoppel. Das Thema wird im Anschluss auch von den Mitgliedern des Bausschusses diskutiert.