Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Jesteburg: Die CDU setzt auf Hans-Heinrich Höper

Hans-Heinrich Höper soll Samtgemeinde-Bürgermeister bleiben - das hofft die CDU

Die Wahl des Samtgemeinde-Bürgermeisters in Jesteburg dürfte im kommenden Jahr ein Selbstläufer werden. Die CDU will Amtsinhaber Hans-Heinrich Höper unterstützen. Die SPD hingegen stellt keinen eigenen Kandidaten. „In unseren Reihen gibt es niemanden, der in Frage kommt“, sagt Fraktionsvorsitzende Cornelia Ziegert.

mum. Jesteburg. „Eine größere Zustimmung gibt es nicht“, so Britta Witte, Vorsitzende des Jesteburger Bauausschusses. „Jedes der anwesenden CDU-Mitglieder stimmte bei der jüngsten Mitgliederversammlung der CDU-Jesteburg für eine erneute Kandidatur Hans-Heinrich Höpers als Samtgemeinde-Bürgermeister.“ Das bedeute eine 100-prozentige Zustimmung für den parteilosen Verwaltungsfachmann. Am 25. Mai nächsten Jahres steht gemeinsam mit der Europawahl und der Landratswahl auch die Wahl des hauptamtlichen Bürgermeisters der Samtgemeinde Jesteburg für die nächsten acht Jahre an.
„In den bisherigen sieben Jahren von Höpers Amtszeit hat sich in Jesteburg sehr vieles bemerkenswert gut entwickelt“, sind sich die CDU-Mitglieder einig. „Als Rat haben wir parteiübergreifend gemeinsam ein Zukunftskonzept gestaltet. In diversen Workshops haben wir gemeinsam mit den Bürgern dann konkret die Weichen gestellt“, so Witte.
Erst kürzlich habe der Rat das Konzept „Entwicklung Ortsmitte“ verabschiedet, das durch verkehrliche, baugestalterische und inhaltliche Maßnahmen die Attraktivität und Zukunftsfähigkeit der Dorfmitte weiter steigern soll. Bereits auf den Weg gebracht sei das Thema „Familienfreundlichkeit“ durch gute Krippen, Kita- und Schulangebote - und insbesondere den Bau der neuen Oberschule, den Hans-Heinrich Höper (56) maßgeblich unterstützt habe. „Auch der jahrzehntelange Streit um das Schützengelände ist nach Dutzenden Verhandlungsrunden endlich beigelegt“, so Witte. „Und Jesteburg gewinnt einen attraktiven Supermarkt an zentraler Stelle hinzu.“
„Wir sind durchaus ein bisschen stolz, dass wir Herrn Höper damals angesprochen und zu uns nach Jesteburg geholt haben. Das war eine sehr gute Wahl für unsere Gemeinde“, sagt Witte stellvertretend für die CDU-Mitglieder. „Diese gute Zusammenarbeit, mit der CDU wie auch den anderen Parteien, werden wir nach Kräften weiter unterstützen und hoffen nun auf eine zweite Amtszeit Höpers sowie eine möglichst breite Zustimmung auch der anderen Parteien.“