Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Jesteburg stärkt die Flüchtlingsarbeit

Wann? 10.10.2013 19:00 Uhr

Wo? Altes Rathaus, Niedersachsenplatz, 21266 Jesteburg DE
Soll Integrationsbeauftragte in Jesteburg werden: Margarete Ziegert (Foto: bim)
Jesteburg: Altes Rathaus |

SPD möchte Integrationsbeauftragten einführen.

mum. Jesteburg. Während manche Gemeinden versuchen die Einrichtung von Asylbewerber-Unterkünften zu verhindern - oder es mit Erfolg schaffen, will Jesteburg ein Zeichen setzen. Cornelia Ziegert (SPD), Vorsitzende des Sozial-Ausschusses, möchte einen Integrationsbeauftragten einsetzen. Am Donnerstag, 10. Oktober, kommt der Vorschlag auf die Agenda des Sozial-Ausschusses der Samtgemeinde Jesteburg (19 Uhr im „Alten Rathaus“, Niedersachsenplatz).
„Seit Juli sind in der Samtgemeinde Jesteburg Asylbewerber untergebracht. Die Zahl wird in den nächsten Monaten weiter ansteigen“, so Ziegert. Zuständig für die Unterbringung sei der Landkreis Harburg. Für die soziale Betreuung der Flüchtlinge vor Ort habe der Landkreis hauptamtliche Betreuer beauftragt. Darüber hinaus gebe es eine Reihe von ehrenamtlich Tätigen, die vor Ort bei der Integration der Asylbewerber unterstützen. „Ich stelle mir vor, dass der Integrationsbeauftragte die Flüchtlingsbetreuer unterstützt und die ehrenamtliche Arbeit vor Ort für den Bereich der Integration von Asylbewerbern koordiniert“, so Ziegert, die auch gleich einen geeigneten Kandidaten im Blick hat: ihre Mutter Margarete Ziegert. Sie hatte sich bereits Anfang der 90er Jahre vorbildlich um die Unterstützung der Flüchtlinge bemüht. Margarete Ziegert soll von Peter Otte unterstützt werden.
• Außerdem Thema im Ausschuss: eine Kooperation zwischen der Samtgemeindebücherei und der Oberschule.