Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Kunsthaus-Kuratorin will Osterfeuer organisieren

Kunsthaus-Kuratorin Isa Maschewski bot an, das Osterfeuer zu organisieren (Foto: Sparkasse Harburg-Buxtehude)
mum. Jesteburg. Die Wählergemeinschaft UWG Jes! hatte im Ausschuss für Wirtschaft, Tourismus und Kultur angeregt, jeweils einen runden Tisch für die Organisation eines Osterfeuers und des Dorffestes einzurichten (das WOCHENBLATT berichtete). „Aus unserer Sicht sind diese Veranstaltungen wichtig für die Gemeinschaft in einem Ort“, so UWG-Chef Hansjörg Siede. Seine Ausschuss-Kollegen konnte er allerdings nicht dafür gewinnen, für Arbeitsgruppen Verantwortung zu übernehmen oder zu entsprechenden Gesprächskreisen einzuladen.
Siede selbst wollte sich auch nicht den Hut aufsetzen. „Dann könnte es nach außen so wirken, als ob wir als Wählergemeinschaft diese Events veranstalten“, so Siede. Er betonte, dass beide Veranstaltungen aber von Jesteburgern für Jesteburger organisiert werden sollen.
Der Kompromiss sieht nun vor, dass Bürgermeister Udo Heitmann (SPD) das Thema auf die Agenda nehmen soll. Traditionell lädt Heitmann die Vereinsvertreter regelmäßig zu einem Stammtisch ein. Vielleicht melden sich aus dieser Runde Interessenten, die die Verantwortung übernehmen wollen, so die Hoffnung der Politik.
• Gute Nachrichten hatte Kunsthaus-Kuratorin Isa Maschewski für die Ausschussmitglieder. Sie bot an, die Eröffnung des Kunstpfades mit einem Osterfeuer zu verbinden. „Ich bin sicher, dass ich genug Helfer mobilisieren kann“, so Maschewski spontan.

Lesen Sie auch:
Börner streicht Aussichtsplattform