Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

„Miteinander - nicht gegeneinander“

Grünen-Fraktionschefin Birgit Heilmann (vorn) möchte mit diesem Team bei der Kommunalwahl antreten (Foto: Grüne Jesteburg)
 
Das Team der Bendestorfer Grünen um Fraktionschef Gunnar Herr (hinten) (Foto: Grüne Jesteburg)

Grüne aus Jesteburg und Bendestorf treten bei Kommunalwahlen an / Gegen aggressive Stimmungsmache.

mum. Jesteburg/Bendestorf. „Miteinander bringen wir das Dorf weiter, nicht gegeneinander!“ Unter diesem Wahlspruch treten die Grünen für die Wahlen in der Samtgemeinde Jesteburg sowie in den Gemeinden Jesteburg und Bendes-torf an. „Jeder aggressiven Stimmungsmache werden wir entschieden entgegentreten, Beschämung politischer Mitbewerber nicht tolerieren, sondern stets argumentativ im wertschätzenden Dialog streiten“, betont Fraktionsvorsitzende Birgit Heilmann. Gemeinsam tritt sie mit ihren Ratskollegen Karl-Heinz Glaeser, Elisabeth Meinhold-Engber und Marcus Dorn erneut zur Gemeinderatswahl in Jesteburg an. Unterstützt werden sie dabei durch die Grüne Claudia Minners sowie die Parteilosen Christian Menk, Cornelia Salje und Irene Clausen.
Für den Bendestorfer Gemeinderat treten die beiden Gemeinderatsmitglieder Gunnar Herr und Andreas Lipowski wieder an. Außerdem die Grünen Tanja Herr und Gerd Schneidereit. Verstärkt wird die Liste von dem parteilosen Kandidaten Walfried Malleskat.
Die Liste der Grünen für den Samtgemeinderat Jesteburg setzt sich aus Bendestorfer und Jesteburger Kandidaten zusammen: Birgit Heilmann, Karl-Heinz Glaeser, Tanja Herr, Elisabeth Meinhold-Engber (sie kandidiert auch für den Kreistag), Gunnar Herr, Marcus Dorn, Gerd Schneidereit, Cornelia Salje und Claudia Minners.
„In sehr vielen Gesprächen haben Jesteburger im Hinblick auf ihr unmittelbares Lebensumfeld die Sorge ausgedrückt, dass ihr Dorf besonders durch bauliche Veränderungen wie Verdichtung und neue Wohngebiete seinen dörflichen Charakter und damit seine Identität verliert“, so Heilmann. Aus diesem Grund wollen sich die Grünen im Jesteburger Gemeinderat wie bisher besonders für den Erhalt der Waldgebiete, das Ortsbild prägende Bäume und Gebäude, Grüninseln im Ort, Beibehaltung der Zweigeschossigkeit und Entschleunigung des Verkehrs einsetzen. „Gleichzeitig ist es uns ein Anliegen, sozialen und bezahlbaren Mietwohnraum zu schaffen“, so die Fraktionschefin. Dabei müsse sich die neue Bebauung sowohl ästhetisch als auch mengenmäßig in die vorhandene Struktur einfügen. „Wir werden die Helferkreise für die Geflüchteten weiterhin durch persönlichen und politischen Einsatz stützen.“
Die Bendestorfer Grünen werden sich unverzagt - neben vielen anderen Themen - für die Verkehrsberuhigung der Kleckerwaldstraße einsetzen. „Um die langjährige Diskussion über das Filmgelände auf eine solide Entscheidungsbasis zu stellen, setzen wir uns dafür ein, eine öffentliche Bürgerbefragung zum Erhalt der Halle A1 durchzuführen“, so Gunnar Herr, Fraktionsvorsitzender der Grünen im Bendestorfer Gemeinderat.
„Im Samtgemeinderat werden wir uns für die zeitnahe Umsetzung des offenen Ganztags in den beiden Grundschulen mit pädagogisch sinnvollen Gruppengrößen und konzeptionell erforderlichen Räumen einsetzen“, versichert Karl-Heinz Glaeser.
• Weitere Informationen zu den Grünen in der Samtgemeinde finden Interessenten auf der Homepage der Grünen unter www.gruene-jesteburg.de.