Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

„Sie fragen - wir antworten“

Wann? 04.09.2016 14:00 Uhr

Wo? Heimathaus, Niedersachsenplatz, 21266 Jesteburg DE
Das Thema „Herzstück Familie“ stehe für die CDU in diesem Wahlkampf an erster Stelle (Foto: CDU Jesteburg)
Jesteburg: Heimathaus |

Christdemokraten laden für Sonntag, 4. September, zum Informationstag ins „Heimathaus“ ein.

mum. Jesteburg. Was ist nun mit Famila? Soll im Itzenbütteler Kirchfeld tatsächlich ein Neubaugebiet entstehen? Wann kommt der schulische Ganztag in die Grundschulen? Und kann man an der Oberschule bald das Abitur machen? Die Jesteburger CDU wird sich am Sonntag, 4. September, den kritischen Fragen der Bürger stellen.
Der Ort ist gepflastert mit Plakaten, an fast jedem Laternenpfahl prangen Kandidaten-Gesichter und Partei-Slogans. Gekämpft wird um Wählerstimmen, obwohl viele Menschen von den zig bunten, teils austauschbaren Botschaften nicht besonders angetan sind. „Nichts ist besser als das direkte Gespräch“, meint daher die Jesteburger CDU. Und lädt die Bürger dazu ein, genau eine Woche vor dem Wahlsonntag ihren Kandidaten nochmal so richtig auf den Zahn zu fühlen.
„Gerade vor Wahlen will man es ganz genau wissen. Wir wünschen uns daher den direkten Dialog mit den Jesteburgern, das Gespräch von Mensch zu Mensch, und kritische Fragen sind bei unserem Team ausdrücklich erwünscht“, sagt Sprecherin Nathalie Boegel. „Aus jedem Fachbereich sind unsere Experten vor Ort, von Bau über Finanzen bis Schule. Kommen Sie einfach ab 14 Uhr zum Heimathaus und löchern Sie uns.“
Waffeln werden frisch gebacken und Kaffee ausgeschenkt, für die Kinder steht eine Hüpfburg bereit. Das Thema „Herzstück Familie“ stehe für die CDU in diesem Wahlkampf an erster Stelle. Darauf haben sich die Kandidaten während einer Klausurtagung geeinigt. „Vom Krippenkind bis zu den Senioren sollen weitere wertvolle Angebote geschaffen werden“, so Boegel. „Denn die Lebenswirklichkeit der Menschen von Jung bis Alt muss im Mittelpunkt der dorfpolitischen Arbeit stehen.“
Ein weiterer Schwerpunkt sei die Stärkung des Ehrenamts und der Vereine, denn ihre Arbeit mache das Dorf liebens- und lebenswert. „Viele CDU-Kandidaten stammen selbst aus dem Ehrenamts-Bereich, waren oder sind immer noch als Elternräte, bei der Freiwilligen Feuerwehr, in Sport- oder im Freibad-Verein aktiv“, so Boegel. Außerdem stehe der Bereich „Verkehr“ oben auf der CDU-Agenda.
Außer dem gut 20-köpfigen lokalen CDU-Team wird auch hoher Besuch aus dem Landtag in Hannover erwartet: Heiner Schönecke (MdL) steht ebenfalls Rede und Antwort. „Kommen Sie am Sonntag nach dem Mittagessen zum Kaffee zu uns ans Heimathaus, bringen Sie Ihre Familie mit. Dorfpolitik geht uns alle an“, sagt Boegel.