Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Steffen Burmeister führt die SPD in Jesteburg

mum. Jesteburg. Das ist ein Paukenschlag: Die SPD in Jesteburg hat seit Dienstag einen neuen Vorsitzenden. Einstimmig wurde Steffen Burmeister an die Spitze des Ortsvereins gewählt.
Burmeister ist Mitglied im Rat der Gemeinde und der Samtgemeinde. Er folgt auf Cornelia Ziegert, die nach acht Jahren erfolgreicher Führungsarbeit - in ihrer Amtszeit wurde die SPD bei den letzten Kommunalwahlen mit deutlichem Abstand stärkste Partei in Jesteburg - nicht wieder angetreten ist.
"Ich freue mich sehr über den Vertrauensbeweis und will dazu beitragen, Jesteburg in guter Zusammenarbeit mit allen engagierten Gruppierungen weiter zu entwickeln", so der neue Vorsitzende. "Wir haben in der Samtgemeinde große Aufgaben zu stemmen. Wir wollen die Oberschule etablieren, Famila ansiedeln und Jesteburg als Ort der Kunst und Kultur sichtbarer machen." Damit das gelingt sei Zielorientierung genauso wichtig wie der Wille zur Kooperation und gute Kommunikation.
Burmeister ist Vater von drei Kindern, arbeitet als Buchhändler in Hamburg und hat sich bisher vor allem auch als Mitglied der Schulinitiative für die Verbesserung der Infrastruktur in Jesteburg eingesetzt.
Stellvertreter im Vorstand sind Heike Lund und Heinz Bohnsack. Beisitzer sind Melanie Ritter, Heiko Lenck, Hans-Jürgen Börner und Udo Heitmann.