Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

„Wir schaffen das!“

Necdet Savural - er wurde gerade mit dem Winsener Bürgerpreis geehrt - muntert Angela Merkel auf, ihrem Motto treu zu bleiben (Foto: bs)

Bürgerpreis-Träger Necdet Savural nimmt Kanzlerin Angela Merkel in Schutz.

(mum). „Wir schaffen das!“ - dieser Satz von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in Verbindung mit der Flüchtlingspolitik im August vorigen Jahres - war als mutmachende Motivation gedacht. Nun kündigte sie an, ohne ihn auskommen zu wollen. „Manchmal denke ich, der Satz ist fast zu einer Leerformel geworden.“
Während politische Gegner Merkels Reaktion als Schwäche auslegen, gibt es auch Lob. Unter anderem wendet sich Necdet Savural in einem offenen Brief an die Bundeskanzlerin. Der gebürtige Türke, der in Brackel (Samtgemeinde Hanstedt) zu Hause ist, sitzt für die CDU unter anderem im Samtgemeinderat und im Kreistag. Savural wurde gerade mit dem Bürgerpreis des Landkreises für sein Lebenswerk auszeichnet.
„Verehrte Frau Bundeskanzlerin Merkel, ich bin sehr traurig, dass ich heute anhören musste, dass Sie sagen ‚ja, ich habe auch Fehler gemacht‘ und zwar mit dem Satz ‚wir schaffen das‘. Nein, Sie haben mit dem Satz keinen Fehler gemacht; im Gegenteil. Damit haben Sie einfach das einzig Richtige getan. Nämlich sich menschlich verhalten. Wir an der Basis haben versäumt, den Bürgern all dies richtig zu erläutern. Wir haben es versäumt, zu erklären, was wir bis jetzt gemacht und erreicht haben. Dass nicht alle Flüchtlinge, die zu uns kommen, mit Weihwasser gewaschen sind, ist klar. Aber das gilt für uns Deutsche ebenso. Sie haben die Herzen der Menschen gewonnen. Sie sind nicht nur für mich, sondern für die Mehrheit der Menschen auf dieser Welt ein Gutmensch. Bleiben Sie Ihrer Linie treu. Lassen Sie sich wegen ein paar Wählerstimmen nicht beirren. Wir gemeinsam schaffen das. Die EU ist nicht nur gegründet worden, um wirtschaftliche Probleme zu lösen. Wir haben auch europäische Werte, die wir verteidigen und unseren Kindern und Enkelkindern vererben wollen und müssen.“