Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

100 Lesungen, Konzerte und Vorträge - das „CaféBook“ wird ein Jahr alt

Eröffneten vor einem Jahr das „CafeBook“ in Jesteburg: Die Freundinnen Michaela Seehof (v. li.), Susanne Walsleben und Valerie Höhn
mum. Jesteburg. So schnell vergeht die Zeit! Am Samstag, 13. Januar, feiert das „CaféBook“ in Jesteburg sein einjähriges Bestehen. Die Freundinnen Valerie Höhne, Susanne Walsleben und Michaela Seehof haben seitdem etwa 100 Veranstaltungen im „Sammanns Hus“ veranstaltet - Lesungen, Konzerte und Vorträge. In der Regel verlangte das Damen-Trio dafür keinen Eintritt, sondern bat um Spenden für die Künstler.
Das einjährige Bestehen ihres Cafés wollen die Frauen nun mit einem besonderen Konzert feiern. Am Samstag, 13. Januar, sind die „Hawaiian Toasties“ zu Gast in Jesteburg. Die Liebe der Musiker gilt dem Western- und Hawaiian-Swing. In den 1920er Jahren entstanden auf Hawaii unzählige Songs, die mit viel Swing gespielt wurden. Da Kalifornien aus hawaiianischer Sicht nicht weit war, landeten Steel-Gitarre und Ukulele auch bald im „Wilden Westen“ und stießen auf die frühen Swing-Bands und Cowboy-Songs. Damit war der Western Swing geboren. Von dieser Musik begeistert, zaubern die Hawaiian Toasties“ einen eigenen Sound, der sich zum Tanzen oder auch nur zum entspannten Zuhören eignet. Der Eintritt ist frei (ein Hut geht rum).
• Am 14. Januar ist Autorin Marion Philipp in Jesteburg zu Gast. Los geht es um 17 Uhr. Seit fast 20 Jahren schreibt sie mit viel Leidenschaft Lyrik-Gedichte. Später kamen Kurzgeschichten für Erwachsene und Kinder hinzu. Seit einiger Zeit beteiligt sich Marion Philipp an Schreibwettbewerben - mit Erfolg. Mittlerweile kann man zehn ihrer Beiträge in unterschiedlichen Anthologien nachlesen. Ein Erfolg war auch ihr Buch „Mein Weg aus der Angst“ vor. In Jesteburg präentiert sie Kurzgeschichten zum Schmunzeln und Nachdenken.
• Der Eintritt ist frei.
• Weitere Informationen unter  www.cafe-book.de.

Lesen Sie auch:
"CaféBook" ist Jesteburgs neues Kulturzentrum