Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Auch der Weihnachtsmann ist dabei

Schauspielerin Janette Rauch liest am dritten Advent Weihnachtsgeschichten vor (Foto: Janette Rauch)

Schauspielerin Janette Rauch nimmt an „Ehrhorner Waldweihnacht“ teil.

(mum). Am 3. Advent wird es Zeit, sich um einen Weihnachtsbaum und um weihnachtliche Gaben zu kümmern. Die traditionelle „Ehrhorner Waldweihnacht“ findet in diesem Jahr an zwei Tagen statt - am Samstag und Sonntag, 16. und 17. Dezember, jeweils von 11 bis 19 Uhr. Die idyllische Umgebung des alten Heidebauernhofes zwischen Niederhaverbeck und Wintermoor bietet zum 16. Mal den passenden Rahmen. Am Samstag wird die Veranstaltung durch die amtierende Schneverdinger Heidekönigin eröffnet und am Sonntag beginnt der Weihnachtsmarkt um 10 Uhr mit einem Waldgottesdienst.
Eine besondere Attraktion für Jung und Alt werden Märchenlesungen mit Janette Rauch im „Waldpädagogik-Tipi“ sein.
Die Schauspielerin, bekannt aus „Notruf Hafenkante“ und „Rote Rosen“ liest verschiedene Weihnachtsgeschichten an beiden Veranstaltungstagen.
Stockbrotbacken, Zuckerhausbasteln und Aktionen der zertifizierten Waldpädagogen sollen besonders die Kinder einbeziehen. Wer möchte, kann sich einen Weihnachtsbaum für das Kinderzimmer eintopfen und den Topf selbst gestalten. Außerdem wird der Weihnachtsmann an beiden Tagen persönlich auf dem Veranstaltungsgelände unterwegs sein und kleine Präsente verteilen.
Wer Lust hat, kann seinen Weihnachtsbaum unter fachmännischer Anleitung in den umliegenden Wäldern selbst schlagen. Wer es bequemer wünscht, erwirbt die edlen Nordmannstannen von Forstmännern vor Ort. Auch den Festtagsbraten gibt es dort zu kaufen: Schmackhaftes Wild, küchenfertig, aus den Wäldern des Niedersächsischen Forstamtes Sellhorn. Auf der Suche nach kleinen und großen Weihnachtsgeschenken werden die Besucher bei den Kunsthandwerkern und weiteren Ausstellern aus der Region fündig.
Auf den Besucher warten an diesem Wochenende im Wald zudem weihnachtliche kulinarische Genüsse, wie Wildbratwurst vom Grill, Grünkohl, Schmalzkuchen und Brat-Apfelragout aus dem Lehmbackofen.
In diesem Jahr kostet der Eintritt erstmals vier Euro (ab 16 Jahren). Damit wird der Bus-Pendelverkehr zwischen dem Veranstaltungsgelände und den Parkplätzen in Niederhaverbeck und dem Parkplatz an der L211 finanziert. Im Eintrittspreis ist ein Verzehrgutschein in Höhe von 50 Cent enthalten.
• Mehr Informationen unter www.ehrhorn-heide.de.