Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Das Aktionsprogramm Frühjahr/Sommer 2018 ist da

Das Aktionsprogramm "Frühling/Sommer" von "Jugend aktiv" ist da. Das Titelbild stammt von Simon Schwan (Foto: Simon Schwan)
mum. Jesteburg/Hanstedt. Darauf haben viele Kinder und Jugendliche in den Samtgemeinden Jesteburg und Hanstedt gewartet: Das neue Aktionsprogramm "Frühling/Sommer" von "Jugend aktiv" wird ab sofort verteilt. Jungen und Mädchen wählen aus knapp 130 Angeboten ihre Favoriten aus, die auf 48 Seiten ausführlich beschrieben werden. Die Kurse finden im Zeitraum von März bis Juni 2018 statt.
Das Spektrum ist breit gefächert: Die "Architekten von Morgen" bauen ein Igelhaus, Insektenhotel oder aber eine Geistervilla. Kulinarische Interessen, handwerkliche Geschicklichkeit, aber auch Bastelideen zu Ostern, zum Mutter- und Vatertag können verwirklicht werden. Technik-Freaks werden die Grundlagen der Programmierung am PC erlernen, eigene Android-Apps entwickeln oder in Powerpoint fit gemacht. Ausgewählte Angebote sind auch für Kindergartenkinder geeignet oder als Familienaktivität konzipiert, an dem Eltern, Großeltern oder andere Verwandte teilnehmen können.
3.500 Programmhefte werden an den Schulen und Kindergärten der Samtgemeinden Jesteburg, Hanstedt und in Ramelsloh verteilt. In den weiterführenden Schulen in Buchholz, Hittfeld und Salzhausen liegen die Programmhefte ebenfalls aus oder sind im Sekretariat erhältlich. Zusätzlich stehen diese bei den Gemeindeverwaltungen, Banken und Sparkassen zur Verfügung. Wer möchte, kann das Heft auch unter www.jugend-aktiv.eu downloaden.
Inhaltliche Basis des Angebots sind die langjährigen Kooperationen mit lokalen Vereinen und Anbietern, die ihre fachlichen Kompetenzen und das Engagement in Sachen Jugendarbeit und Weiterbildung zur Verfügung stellen. Die Finanzierung des Aktionsprogramms "Frühling/Sommer 2018" ermöglichte diesmal die Unterstützung der Autowerkstatt Jesteburg. Außerdem hat die Grundschule Jesteburg und ihr Schulverein eine großzügige Spende zur Verfügung gestellt, die aus dem letzten Weihnachtsbasar resultiert (das WOCHENBLATT berichtete).
Das Titelbild stammt diesmal von Simon Schwan (neun Jahre). Es entstand währen des Kurses "Titelbildgestaltung".