Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Der Post-Container bleibt weiterhin geschlossen

Auch beim zweiten Blick ist nicht zu erkennen, dass sich in diesem Container eine Post-Filiale befindet

Bendestorfer stehen trotz angekündigter Öffnung weiterhin vor verschlossenen Container-Türen.

mum. Bendestorf. „Erst hatten wir kein Glück, dann kam auch noch Pech hinzu“, sagte einst der ehemalige Bayern-Profi Jürgen Wegmann. Ob Post-Sprecherin Maike Wintjen dieses Zitat in den Sinn kommt, wenn sie an den Post-Container in Bendestorf denkt? Im WOCHENBLATT vom 4. Januar hatte sie angekündigt, dass die Filiale auf dem Parkplatz des Edeka Dalinger-Marktes am Montag, 9. Januar, nach mehr als sechs Wochen endlich wieder öffnen würde. Doch wer sich auf das Versprechen der Post-Sprecherin verlassen hatte, stand am Montag vor verschlossenen Türen.
„Das ist etwas unglücklich gelaufen“, so Wintjen auf Nachfrage. „Leider hat sich unsere neu angeworbene Kraft kurzfristig anders entschieden und uns erst am Montagmorgen darüber informiert.“ Besonders ärgerlich: Die neue Mitarbeiterin hatte zuvor sogar ein Trainingsprogramm durchlaufen. Und es kommt noch schlimmer: Die Mitarbeiterin, die bislang in Bendestorf tätig war, sollte am Dienstag nach Krankheit wieder ihren Dienst aufnehmen. Doch sie habe ihre Krankschreibung verlängert. Das bedeutet für die Bendestorfer, dass die Filiale „bedauerlicherweise bis auf Weiteres geschlossen bleibt“, so Wintjen. Man suche jetzt weiter nach Personal für die Filiale.
WOCHENBLATT-Leser hatten zudem die neuen Öffnungszeiten kritisiert. Der Post-Container soll künftig zu deutlich verkürzten Zeiten geöffnet haben - nämlich montags, dienstags, donnerstags und freitags von 10 bis 15 Uhr, mittwochs von 10 bis 13 Uhr und samstags von 9 bis 12 Uhr. „Wer berufstätig ist, hat eigentlich nur die Chance, am Samstag seine Pakete abzuholen“, sagt eine Leserin. „Das ist uns bewusst“, so Wintjen. Allerdings lasse das derzeitige Kundenaufkommen keine längeren Öffnungszeiten zu.
In puncto Post-Service sind die Bendestorfer inzwischen eine Menge Kummer gewöhnt. Statt einer echten Filiale oder einer Shop-in-Shop-Lösung bleibt ihnen ohnehin nur der Besuch des Containers auf dem Parkplatz des Edeka-Marktes Dalinger - wenn der dann irgendwann wieder geöffnet ist. Und dieser Container wurde dann auch noch ausgetauscht. Die Post hatte Ende vergangenen Jahres den großen Doppelcontainer gegen eine kleinere Alternative ausgetauscht. Hintergrund waren laut Wintjen die extrem hohen Kosten. „Ein wirtschaftlicher Betrieb der Filiale war so nicht darzustellen.“ Sehr gern würde die Post das Filialgeschäft einem örtlichen Einzelhändler übertragen. Allerdings stellt sich die Frage, wie sich das dann rechnen soll, wenn schon ein Container nicht vernünftig besetzt werden kann.