Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Ein herausragende Hoffnungsträger" - Amadeus Wiesensee spielt in der Kunststätte

Wann? 06.06.2015 19:00 Uhr

Wo? Kunststätte Bossard, Bossardweg 95, 21266 Jesteburg DE
Amadeus Wiesensee spielt in Jesteburg (Foto: Amadeus Wiesensee)
Jesteburg: Kunststätte Bossard | mum. Jesteburg-Lüllau. Die Kunststätte Bossard ist stolz, ein ganz besonderes musikalisches Talent am Samstag, 6. Juni, ab 19 Uhr präsentieren zu dürfen. Unter der Überschrift "Wovon man nicht sprechen kann, darüber muss man schweigen“ wird der Pianist Amadeus Wiesensee zwei der berühmtesten Werke der Musikgeschichte - "Chromatische Fantasie und Fuge" von Johann Sebastian Bach und Robert Schumanns "Symphonische Etüden" in der ersten Konzerthälfte - darbieten. Im zweiten Teil des Abends wendet sich das 22 Jahre junge Ausnahmetalent mit Claude Debussys "Six Epigraphes antiques" und Maurice Ravels "La Valse" dem französischen Impressionismus zu.
Amadeus Wiesensee zählt zu den herausragenden Hoffnungsträgern der jungen Pianisten-Generation. Er erhielt seinen ersten Klavierunterricht im Alter von sechs Jahren. Bereits ab seinem achten Lebensjahr war er Schüler von Professor Thomas Böckheler an der Hochschule in München, ab 2007 bei Professor Karl-Heinz Kämmerling, zunächst als Jungstudent am Mozarteum Salzburg, ab 2009 an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover Aktuell studiert Wiesensee an der Hochschule für Musik und Theater in München bei Professor Antti Siirala und wird von der Studienstiftung des deutschen Volkes gefördert, in die er 2013 aufgenommen wurde. Als Solist spielte er unter anderem mit dem Münchner Rundfunkorchester, der Deutschen Streicherphilharmonie, den Heidelberger Symphonikern und dem Bayerischen Landesjugendorchester
• Der Eintritt kostet 19 Euro; ermäßigt elf Euro. Einlass ist um 18.30 Uhr. Kartenbestellungen sind unter info@bossard.de oder 0 41 83 – 5112 möglich.