Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ein Muss für alle Country-Fans

Wann? 25.06.2016 17:30 Uhr

Wo? Naturbühne Jesteburg, Am Alten Moor, 21266 Jesteburg DE
Die Rahmenbedingungen passen. Da sind sich die Jungs von „Truck Stop“ einig. Am Samstag, 25. Juni, wird die legendäre Country-Band zum ersten Mal ein Open-Air-Konzert in Jesteburg auf der „Naturbühne“ geben. Jetzt schauten Knut Bewersdorff, Andreas Cisek und Wolfgang „Teddy“ Ibing sich den Auftrittsort an. Ihr Fazit: „Das wird bestimmt ein Mega-Konzert!“ Sie rechnen mit mehreren hundert Besuchern in Jesteburg. (Foto: Truck Stopp)
 
Wolfgang „Teddy“ Ibing (li.) und Andreas Cisek freuen sich auf das Konzert in Jesteburg (Foto: Truck Stop)
Jesteburg: Naturbühne Jesteburg |

Grill- und Sommerfest mit „Truck Stop“ auf der „Naturbühne“ / Lanny Lanner heizt ab 18.30 Uhr ein.

mum. Jesteburg. „Das ist für uns ein echter Ritterschlag!“ Bernd Jost, der Vorsitzende des Vereins „Naturbühne Jesteburg“, freut sich über seinen größten Coup: Am Samstag, 25. Juni, tritt „Truck Stop“ auf der „Naturbühne“ auf (das
WOCHENBLATT berichtete). Jetzt stehen die ersten Details für das Open-Air-Event fest. Die Besucher können sich auf ein ganz besonderes Grill- und Sommerfest freuen.
Die deutsche Country-Band feierte im vorigen Jahr ihr Comeback mit dem Album „Männer sind so“. Die neuen Songs werden die sechs Jungs selbstverständlich auch in Jesteburg spielen. Außer „Truck-Stop“-Urgesteinen Wolfgang „Teddy“ Ibing, Knut Bewersdorff und Uwe Lost sowie Sänger und Gitarrist Andreas Cisek, der der Band schon seit 20 Jahren verbunden und seit 2012 neuer Frontmann ist, stehen nun Chris Kaufmann (Lead-Gitarre) und Tim Reese (Fiddle, Gitarre, Banjo und Mandoline) mit auf der Bühne. Besonders Ibing freut sich auf den Auftritt. Für den Jesteburger, der zugleich auch Gründungsmitglied des „Naturbühne“-Fördervereins ist, ist das Konzert eine echte Herzensangelegenheit.
„Was das Publikum auf die Ohren bekommt, ist textlich wie musikalisch hörbar frischer und moderner geworden, weniger Klischees und weniger Amerika, dafür mehr Persönliches und Privates“, sagt Cisek. „Es sind Songs über die wiedergefundene Liebe oder die nervige Schwiegermutter.“ Aber auch die Klassiker „Take it easy“ und „Ich möchte so gern Dave Dudley hören“ werden in Jesteburg gespielt.
Als Produzent für das neue Album hatte die Band Echo-Preisträger Frank Ramond an ihrer Seite, der schon mit Ina Müller, Anett Louisann und dem kürzlich verstorbenen Roger Cicero sehr erfolgreich war. Als Co-Produzent ist Jörn Heilbut (Münchner Freiheit, Lotto King Karl) mit im Boot.
• Der „Truck Stop“-Tag in Jesteburg beginnt bereits um 17.30 Uhr (Einlass) mit einer Spezial-Grill-Show. Ab 18.30 Uhr tritt Lanny Lanner (Ehemann von Volksmusik-Star Stefanie Hertel) auf. Mit 18 Jahren entschied sich der in Villach (Österreich) geborene Lanner für ein Leben als Musiker; mit 21 Jahren produzierte er in New York seine ersten eigenen Songs. In den USA behauptete er sich zehn Jahre als Musiker. 2008 Jahren kehrte er nach Europa zurück, lebte und arbeitete in Paris, Berlin und in seiner Heimat Kärnten. Lanners Songs wie „Respekt“, „Kopf oder Zahl“ und „I trag di ham“ dürften die richtige Einstimmung auf „Truck Stop“ sein, die ab 20 Uhr auftreten werden. Lanner ist seit zwei Jahren mit Stefanie Hertel verheiratet und hat auch für sie schon Songs geschrieben.
• Die Karten kosten im Vorverkauf 28,50 Euro; an der Abendkasse werden 35 Euro fällig. Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre zahlen 15,30 Euro. Weitere Ermäßigungen sind für Menschen mit Behinderungen vorgesehen. Die Tickets gibt es im Vorverkauf in der Empore (www.empore-buchholz.de; Telefon 04181 - 287878) und in bei der Tourist-Info Jesteburg (info@jesteburg-touristik.de; Telefon 04183 - 5363, Hauptstraße 66). Außerdem werden sie über Eventim (30,85 Euro) angeboten
• Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.naturbuehne-jesteburg.de.