Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ein Muss für Platt-Fans - „Platt­düütsch Weken“ im Landkreis Harburg / Programm für Jung und Alt

Zum Auftakt unterhält Jürgen Müller das Publikum mit „plattdüütschen Dööntjes“ (Foto: Jürgen Müller)
(mum). Das kann sich sehen lassen: Bereits zum siebten Mal finden auch in diesem Jahr wieder die „Platt­düütsch Weken“ im Landkreis Harburg statt. Dies­mal sogar von Anfang September bis Mitte Oktober. „An vielen Orten im gesamten Landkreis wird auf eine sehr kreative und vielfältige Weise demonstriert, wie lebendig unsere schöne Heimatsprache Plattdeutsch ist“, sagt Jürgen Müller, Vorsitzender des Vereins „För Platt“. Das Programm für jung und alt ist vielfältig. In einigen Kirchen gibt es plattdeutsche Gottesdienste, Theater- und bekannte -Musikgruppen treten auf, aber es gibt auch Lesungen und eine plattdeutsche Ideenbörse „för de Lütten“.
Als Schirmherr wird Landrat Rainer Rempe die Platt­deutschen Wochen am Sonntag, 6. September, um 15 Uhr im Hotel-Restaurant „Hollenstedter Hof“ (Am Markt 1, in Hollenstedt) offiziell eröffnen. Bei der Auftakt­veranstaltung mit Kaffeetafel (16 Uhr) sind die Hollen­stedter Chöre Liedertafel Estetal und Frauenchor Hollenstedt mit plattdeutschen Liedern dabei. Außerdem sorgt Jürgen Müller mit „plattdüütschen Dööntjes“ für Un­ter­haltung.
„Unsere alte Heimatsprache ist aber nicht nur dazu da, dass man sie konsumiert. Man sollte auch selbst etwas tun“, so Vereins-Vize Dr. Heinz Harms. „Wer Plattdeutsch kann, sollte es auch sprechen - so oft es geht und nicht nur bei besonderen Gelegenheiten.“ Die Plattdeutschen Wochen sollten dazu den Anstoß geben. „Wenn unser Plattdeutsch weiterleben soll, muss es an die nächste Generation weitergegeben werden“, betont Harms. Da sei in den vergangenen Jahr­zehn­ten vieles versäumt worden. „Wir müssen wieder mit unseren Kindern mehr Plattdeutsch sprechen.“
• Das Programmheft zu den Plattdeutschen Wochen liegt bei den Gemeinden, den Sparkassen und zahlreichen Veranstaltern aus. Die Sparkasse Harburg-Buxtehude und der Lüneburgische Landschafts­­verband unterstützen mit einem kräftigen finanziellen Zu­schuss die gesamte Aktion, die unter der Federführung des Vereins „För Platt“ koordiniert und durchgeführt wird.
• www.foer-platt.de.