Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Eine Ausstellung wie eine Rede: Medienkünstler Stefan Mildenberger stellt in Jesteburg aus

mum. Jesteburg. Der Verein "Kunstwoche Jesteburg" hat am Mittwoch gemeinsam mit dem Medienkünstler Stefan Mildenberger die Ausstellung "Speeches, You, Tube and I know" eröffnet. Mildenbergers Arbeiten spiegeln die zunehmende Technisierung und Medialisierung der Welt wider. "Seine aufwendigen Auseinandersetzungen mit visuellen Signifikanten des massenmedialen Zeitalters basieren einerseits auf einem ausgeklügelten technischen Aufbau, andererseits aber auf einem untrüglichen Gespür für den bildlichen Ausdruck", sagt Sprecherin Birgit Haase-Kramer.
In seiner neuen Serie „Speeches“, die exklusiv für die Ausstellung „Speeches, You, Tube and I know“, entstanden ist, befasst sich Mildenberger mit verschiedenen richtungsweisenden Reden der Weltgeschichte. Jede dieser Reden lässt sich als Video auf dem Portal „YouTube“ ansehen. In der Auswahl des Künstlers finden sich etwa die Rede Martin Luther Kings "I have a dream", Worte des Dalai Lamas über die Wichtigkeit der Frauen sowie eine Rede Albert Einsteins, in der dieser sich zu den Gefahren des Nationalsozialismus äußert.
"Jede Arbeit zeigt das Ergebnis, das beim simultanen Einscannen jeweils eines YouTube-Videos einer Rede entsteht, so dass jede Arbeit alle gesprochenen Worte in eine visuelle Gleichzeitigkeit bannt", so Birgit Haase-Kramer. Für die Ausstellung im Kunsthaus wurden alle Arbeiten als Diasec produziert. Die Arbeiten werden also nicht auf Fotopapier, sondern direkt auf Glas gedruckt.
• Die Ausstellung ist bis Mitte August im Kunsthaus (Hauptstraße 37) zu sehen. Öffnungszeiten: Donnerstag und Freitag von 15 bis 19 Uhr sowie Samstag und Sonntag von 14 bis 19 Uhr.