Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

„Grenzenlose“ Kunst im Heimathaus

Die Mitglieder des „Kunstnetz‘ Jesteburg“ laden zu einer Ausstellung in das „Heimathaus“ ein

26 Mitglieder des „Kunstnetz‘ Jesteburg“ stellen am Sonntag ihre Werke aus / Konzert des „Podiums“.

mum. Jesteburg. Jesteburg steht für Kunst wie kaum ein anderer Ort im Norden. Eines der wohl besten Beispiele für die Kunst-Metropole ist das „Kunstnetz Jesteburg“. Bereits vor vier Jahren haben sich mehr als ein Dutzend Künstler im Alter von Anfang 20 bis Mitte 80 aus der Samtgemeinde zusammengeschlossen. „Wir sind offen für alle“, sagt Initiatorin Susanne Dinter. Jetzt stehen die Mitglieder wieder vor einer ihren wichtigen Ausstellungen: Am Sonntag, 1. Mai, findet im „Heimathaus“ (Niedersachsenplatz) die Gemeinschaftsschau „Grenzenlos - bildnerisch kreativ umgesetzt“ statt. Los geht es um 11 Uhr (das Ende ist für 20 Uhr vorgesehen).
So individuell wie die Künstler, so breit ist die Palette der gezeigten Kunstwerke. Sie reicht von Malerei über Fotografie, Skulpturen und Kollagen zu Installationen. Mit der Ausstellung beteiligt sich das „Kunstnetz“ bereits zum dritten Mal am „Kultursommer“ des Landkreises. „Viele Arbeiten sind extra für die Ausstellung und passend zum Motto ‚Grenzenlos‘ entstanden“, sagt Sprecherin Harriet Romanowski.
Im Zuge der Ausstellung kooperiert das „Kunstnetz“ mit dem Jesteburger „Podium“. Das Duo „2wei“ tritt im „Heimathaus“ auf. Carin Hammerbacher (Saxophon) und Manfred Jestel (Kontrabass) spielen Jazz, Latin und Swing. Die Tontechnik hat „Naturbühne“-Vorsitzender Bernd Jost zur Verfügung gestellt. „Das kulturelle Miteinander im Ort ist uns sehr wichtig“, so Harriet Romanowski.
Auch das hat Tradition: Ab kommenden Dienstag, 3. Mai, ist die Ausstellung in der Waldklinik zu sehen - bis Anfang Juli.
• Das „Kunstnetz Jesteburg“ präsentiert unabhängig voneinander arbeitende Künstler, die in der Samtgemeinde wohnen oder ihren künstlerischen Schwerpunkt dort haben. Es gehe darum, voneinander zu wissen, sich bei Bedarf gegenseitig zu unterstützen und sich nach außen zu zeigen.
• Auf der Homepage (www.kunstnetz-jesteburg.de) präsentieren sich die Mitglieder und zeigen ihre Arbeiten. Ziel ist es übrigens, möglichst alle Kunstschaffenden aus Jesteburg auf der Seite zu vereinen.