Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Hoffen auf ganz viel Sonne

Wann? 26.06.2016 11:00 Uhr

Wo? Heimathaus, Niedersachsenplatz, 21266 Jesteburg DE
Bei der "Gartenreise"-Premiere Ende Mai waren Schirme Pflicht: Für Samstag hofft Organisatorin Stefanie Busch (li.) - hier mit Elke Moll (Organisatorin der Gartenreise Salzhausen) auf ganz viel Sonne
Jesteburg: Heimathaus |

Stefanie Busch lädt für Sonntag zur zweiten "Gartenreise" ein / Unbedingt den Flyer beachten.

mum. Jesteburg. Das Programm war beeindruckend, die Gärten vorbereitet - doch das Wetter wollte einfach nicht mitspielen! Ende Mai hatte Stefanie Busch zum ersten Mal zur "Gartenreise Jesteburg" eingeladen (das WOCHENBLATT berichtete). Zahlreiche Jesteburger öffneten die Pforten zu ihren Gärten und gewährten damit Einblicke in wunderschöne Oasen. Dennoch: Trotz Dauerregens kamen zwischen 50 und 100 Gäste pro Garten. Ein gutes Ergebnis für die Premiere. Am Sonntag, 26. Juni, gibt es - hoffentlich bei ganz viel Sonnenschein - die zweite Rundreise durch das sehenswerte Heide-Dorf.
"Die Vielfalt steht im Vordergrund", sagt Busch. "Kleine Gärten sind ebenso vertreten wie große Parkanlagen." Da sich unter den Teilnehmern auch Mitglieder des Vereins "Kunstnetz Jesteburg" befinden, können sich die Besucher nicht nur auf beeindruckende Gärten, sondern auch auf Kunst freuen. Da wird die Tour durch Jesteburg nebenbei zu einer Vernissage. Im Gegensatz zur Premiere Ende Mai, beteiligten sich diesmal etwa nur die Hälfte der Garten-Besitzer. "Auch diesmal wird wieder in diversen Gärten viel Kulturelles geboten", so Busch.
Ein paar Beispiele:
• Bei Susanne Dinter stellt die Künstlergruppe "Werkstatt 97" aus. Dabei handelt es sich um eine Gruppe, die sich einmal in der Woche dort trifft, um gemeinsam zu malen.
• Im Garten von Stefanie Busch blüht es zurzeit ganz besonders beeindruckend. "Vielleicht ist sogar schon der erste Honig abgefüllt", sagt die Organisatorin, die gleich mehreren Bienenvölkern ein neues Zuhause geschenkt hat. "Die erste Honigernte hat 45 Kilo Honig ergeben", so Busch. Der Rohhonig lagere noch in Eimern, werde täglich gerührt. "Ich warte auf den Tag, wenn die erste Kristallisation des Zuckers anfängt", so Busch. Außer dem "Jesteburger Bienenhonig" zeigt Busch "Italienische Impressionen" und Bilder von Haustieren.
• Spielt das Wetter mit, möchte Cornelia Carstens mit ihren Besuchern zwischen 14 und 16 Uhr eine Mal-Aktion starten.
• Karin Klesper, einst langjährige Kuratorin des Jesteburger "Kunsthauses", öffnet erneut ihr Atelier und ihren sehenswerten Garten.
• Auch die Naturgärten von Peter Otte und Anja Herrbrich sind ein Erlebnis. Während Otte diesmal Gartenskulpturen zeigt, werden bei Herrbrich Quilts angeboten.
• In der Waldklinik ist die "Kunstnetz"-Ausstellung "Grenzenlos" zu sehen.
Wer alle Aktionsorte der Gartenreise besuchen möchte, muss gut zu Fuß sein. Oder aber, er fährt die Stationen mit dem Fahrrad ab. Wer nicht selbst mit dem Drahtesel nach Jesteburg kommen kann, für den besteht die Möglichkeit, ein Fahrrad zu mieten. • Die Cycle-Station in Buchholz hält eine gewisse Anzahl von Zweirädern am "Café Mokkasin" bereit.
• Wer am Sonntag zur Gartenreise startet, sollte vorher unbedingt einen Blick in den Flyer werfen. Jeder Teilnehmer zeigt nicht nur seinen Garten, sondern bietet auch besondere Aktionen an. Übrigens: Am 18. September findet der letzte Tag der "Gartenreise" statt. Jedoch sind nicht alle Teilnehmer an allen drei Terminen dabei (bitte den Flyer beachten). Unzählige Stunden hat Organisatoren Stefanie Busch bereits in die Vorbereitung der Gartenreise Jesteburg investiert hat. Ein beträchtlicher Anteil floss in die Gestaltung der sehr gelungenen Homepage.
Unter www.gartenreise-jesteburg.de finden Interessenten alles Wissenswerte über die Veranstaltung. Ein besonderes Werkzeug ist der QR-Code. Auf dem Flyer, der am Sonntag überall in Jesteburg zu finden sein wird, findet sich hinter jedem Teilnehmer ein so genannter QR-Code. Schnell eingescant führt er auf direktem Weg zur Homepage des "Gescannten".