Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Im Mondschein durch die Heide

Am Nikolaustag finden zwei Wanderungen durch die nächtliche Heide statt (Foto: Landkreis)
(mum). Taschenlampen leuchten, die Wanderer flüstern und der Vollmond steht als kreisrunde Scheibe hell am Himmel. In den Schatten der Nacht wirken die dunklen Wacholderbüsche wie mystische Figuren. Man hört nur die Geräusche der Natur und ab und zu das gedämpfte Flüstern des Wanderführers. Zwei Wanderungen der besonderen Art finden am Samstag, 6. Dezember, in der Lüneburger Heide statt.
Der Heidschnuckenweg verbindet die schönsten Heideflächen der Region von Hamburg bis nach Celle miteinander. In der Vollmond-Nacht werden an zwei interessanten Punkten des Weges Nachtwanderungen angeboten. Zwei bis drei Stunden werden die Wanderer unterwegs sein, ein Wanderführer erklärt die Besonderheiten der Natur.
Folgende Wanderungen werden angeboten:
• "Durch den Wacholderwald Schmarbeck": Gästeführer Dr. Jörg Riedel nimmt die Teilnehmer mit auf eine kleine Reise durch die Dunkelheit. Länge: etwa sieben Kilometer, Beginn: 16 Uhr, Dauer: etwa drei Stunden; Preis: Erwachsene elf Euro; Kinder sieben Euro. Treffpunkt: Wanderparkplatz Wacholderwald. Info und Anmeldung: Tel. 05052 - 65 74.
• "Vollmondwanderung durch die Undeloher Heide am Nikolaustag":
Auf dieser außergewöhnlichen Wanderung auf dem Heidschnuckenweg begleitet die Gruppe die zertifizierte Natur- und Landschaftsführerin Friedhild Riebesehl. Der Mondschein verwandelt das Radenbachtal, dass nur wenige hundert Meter vom Heide-ErlebnisZentrum beginnt, in eine mystische Kulisse. Länge: etwa neun Kilometer, Beginn: 17 Uhr, Dauer: etwa zwei Stunden, Preis: Erwachsene elf Euro; Kinder sieben Euro. Treff: Heide-ErlebnisZentrum (Wilseder Straße 23, Undeloh) Info und Anmeldung: Tel. 04184-666.