Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Im "Selfie"-Rausch - Lüneburger Heide GmbH setzt auf Facebook

Ulrich von dem Bruch will jetzt mehr als 50 "Selfie Foto Points" einrichten (Foto: Lüneburger Heide)
mum. Wesel. Dank Facebook, Twitter und Instagram ist die Welt im Selfie-Rausch. Da darf die Lüneburger Heide nicht fehlen. Laut eigener Pressemitteilung ist sie sogar "einmal mehr Vorreiter in Sachen Social Media Vermarktung". In den nächsten Wochen werden mehr als 100 Schilder der "Selfie Foto Points" an den schönsten Stellen der Region aufgestellt. Urlauber werden damit aufgefordert, dort ein Foto von sich zu machen und in die sozialen Netzwerke hochzuladen.
"Mittlerweile lassen sich 84 Prozent aller Facebook-User von den Urlaubspostings von Freunden inspirieren", sagt Ulrich von dem Bruch, Geschäftsführer der Lüneburger Heide GmbH. "Für uns als Region ist es natürlich interessant, dass tolle Motive hochgeladen werden". Alle Punkte, an denen die "Selfie Foto Point"-Schilder stehen, sind bei Facebook als Ort erfasst. Somit können die Freunde gleich erkennen, wo genau das Foto gemacht wurde.
"In den USA hat Facebook in den ersten Branchen Google als Traffic-Bringer abgelöst", sagt von dem Bruch. "Wir müssen als Reiseregion digitaler denken." Habe es früher die Mund-zu-Mund-Empfehlung gegeben, gehe heute alles über die sozialen Netzwerke.
• Der erste "Selfie Foto Point" im Landkreis Harburg steht übrigens am "Hexenhaus" in Wesel (Samtgemeinde Hanstedt).