Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Jetzt wird gerockt!: Wayne Morris spielt auf der „Naturbühne“

Bereits vor einem Jahr trat Wayne Morris in Jesteburg auf der "Naturbühne" auf (Foto: oh)
 
Einige hundert Gäste ließen sich das Konzert nicht entgehen (Foto: oh)
Jesteburg: Naturbühne Jesteburg | mum. Jesteburg. Das kann sich sehen lassen! Nachdem das WOCHENBLATT vorige Woche das Konzert von Wayne Morris in Jesteburg angekündigt hatte, gingen die Karten weg wie warme Semmel. Wer noch kein Ticket gekauft hat, sollte jetzt zugreifen, denn "Morris ist sein Geld wert", verspricht Andreas Kroll. Der Vorsitzende des Jesteburger GeWerbekreises ist der Initiator des Open-Air-Konzerts. Im September vorigen Jahres hatte Kroll, Inhaber der Generalagentur der Generali-Versicherungen, zum ersten Mal ein Konzert auf der "Naturbühne" in Jesteburg veranstaltet. Wayne Morris rockte bis spät in die Nacht vor einigen Hundert Fans. "Allen war sofort klar, dass es nach der Premiere einfach eine Fortsetzung geben muss", so Kroll. Jetzt gibt es die Neuauflage: Der Entertainer, Songwriter (für "Status Quo") und Produzent tritt am Samstag, 19. Juli, auf Einladung des GeWerbekreises wieder in Jesteburg auf. Das Konzert beginnt um 20 Uhr; Einlass ab 19 Uhr.
Die besten Ideen entstehen spontan. Als Kroll seinen 50. Geburtstag feierte, engagierte er den Musiker Wayne Morris, um seine Gäste zu unterhalten. "Alle waren begeistert", freut sich Kroll noch heute über seine gelungene Party. Kein Wunder, denn immerhin stand Morris bereits mit Größen wie Joe Cocker, Udo Jürgens und "Status Quo" auf der Bühne. "Nach der Party versprach ich Wayne, mit ihm ein Konzert zu organisieren." Und zu seinem Wort steht Kroll - jetzt schon zum zweiten Mal!
Seit 30 Jahren tobt der Gitarrist und Sänger bereits über die Bühnen dieser Welt. Begonnen hat Morris seine Karriere in Großbritannien. Der gebürtige Brite tourte von Nord-Schottland bis nach Lands End im Süden Englands. "Zwischen dem Publikum und mir gibt es einen Magnetismus", so Morris. "Es gibt keine bessere Droge als gemeinsam Musik zu erleben." Von der Insel aus eroberte Morris den „Rest der Welt“. Er spielte unter anderem beim International Summer Ball in Hongkong, auf Barbados, in Singapur und auf verschiedenen Luxusschiffen. In Hamburg haben seine Fans Morris beim Alstervergnügen, dem Hafengeburtstag und beim Hamburger Presseball erlebt.
Stolz ist der Sänger über seine CD - eine Mischung aus eigenen Songs und Hits von den 1960er Jahren bis heute. Außer Eigenkompositionen sind darauf zu hören "Hot Love", "The Sound of Silence", "Hotel California", und "Ghostriders in the Sky". Auf diese Mischung können sich die Konzertbesucher auch am Freitagabend freuen.
Seit ein paar Wochen befindet sich der Musiker zudem im Studio und werkelt an einem neuen Studio-Album. Zehn oder elf Songs sollen es werden. "Mit der Fertigstellung wird nicht vor Ende November zu rechnen sein", so Morris. Aber vielleicht lässt er in Jesteburg das Publikum schon einmal Probe hören..
Übrigens: In diesem Jahr werden die GeWerbekreis-Mitglieder die Konzert-Besucher mit Getränken versorgen. "Es wird Bier und Wein geben", so Andreas Kroll. Außerdem sei ein Caipirinha-Stand vorgesehen. Für das leibliche Wohl werden das "Destino" (Tapas und Gambas) und Guido Pieper (Mobile Delicato) sorgen.

• Die Tickets kosten im Vorverkauf zwölf Euro; an der Abendkasse werden 15 Euro fällig. Karten gibt es beim Verkehrsverein Jesteburg (Hauptstraße 66) und in der „Empore“ in Buchholz (Breite Straße 10).
• Mehr Informationen zu Wayne Morris unter www.waynemorrisband.com.