Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Mit Herz und Engagement

Emma von der Lieth und Carlos Warnecke freuen sich auf das Benefizkonzert. Gemeinsam verteilen sie überall Flyer (Foto: Evangelische Jugend)

Die Evangelische Jugend Jesteburg lädt zu "Rock für Tschernobyl" ein.

mum. Jesteburg. Die Organisatoren sind schon ganz aufgeregt! Am Samstag, 9. Juni, ist es wieder soweit: Das Benefizkonzert "Rock für Tschernobyl" geht in eine neue Runde. Schon zum fünften Mal organisieren die Jugendlichen der Jesteburger St. Martins-Kirchengemeinde ein Open-Air-Festival zu Gunsten der Opfer der Reaktorkatastrophe vor 27 Jahren. Los geht es um 18 Uhr. Die von Jahr zu Jahr steigenden Besucherzahlen geben den Veranstaltern recht: Die respektable Aktion hat die volle Unterstützung aller verdient.
Diesmal werden drei großartige Bands auf der "Naturbühne" in Jesteburg (Am alten Moor 14) die Besucher begeistern. Außer der national sehr erfolgreichem Band "Kuult" werden noch "Public Blackout" aus der Nordheide und "Letlowe" aus Bonn auftreten. Letztere haben im vergangen Jahr noch unter dem Namen "Millennia" die Zuschauer begeistert. Zusätzlich wird es erstmals einen Infostand geben. "Dort wollen wir ausführlich über die Reaktor-Katastrophe informieren", sagt Emma von der Lieth, die für die Pressearbeit verantwortlich zeichnet.
Und zu gewinnen gibt es auch noch etwas: Die Hauptpreise einer Tombola wurden freundlicherweise von zahlreichen lokalen Geschäften und Dienstleistern gespendet. "Dank kleinerer Preise wird diesmal aber jedes Los gewinnen", so von der Lieth.
Die gesamten Einnahmen kommen den Gastkindern aus Weißrussland zugute, die vier Wochen bei hiesigen Gastfamilien verbringen. Diese Aktion des Kirchenkreises Hittfeld ist auf Spendengelder angewiesen, um damit den Flughafentransfer, Ausflüge sowie einen Aufenthalt im Nordseebad Büsum zu ermöglichen. In den vergangenen Jahr konnten vonseiten der Evangelischen Jugend Jesteburg für diesen Zweck mehrere Tausend Euro gespendet werden. "Diese Summe möchten wir in diesem Jahr gern noch übertreffen und hoffen auf zahlreiche Unterstützung", sagt Emma von der Lieth.
Selbstverständlich ist auch für das leibliche Wohl gesorgt: Es gibt Fleisch und Wurst vom Grill, frische Salate, Getränke und warme Waffeln.
• Die Tickets kosten fünf Euro im Vorverkauf. Die Karten werden im Jesteburger Kirchenbüro, bei "Smile Records" in Buchholz sowie von den Mitgliedern der Evangelischen Jugend an geboten. An der Abendkasse werden acht Euro fällig.