Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Musikalische Poesie des Nordens: Kammerorchester Randers tritt in Egestorf auf

mum. Egestorf. Das Kammerorchester Randers (Dänemark) gibt Ende Mai vier Konzerte in Norddeutschland - in der St. Stephanus-Kirche in Egestorf (Sudermühler Weg 1) sind die Musiker am Freitag, 23. Mai, ab 18.30 Uhr zu Gast. Es ist das einzige Konzert im Landkreis Harburg.
Das Randers Kammerorchester ist ein so genanntes Basisensemble, das vom dänischen Staat unterstützt wird. Das Orchester wurde 1945 gegründet und spielt heute im Musikleben Dänemarks eine wichtige Rolle - sowohl aufgrund einer großen Anzahl von CD-Einspielungen, als auch durch viele Übertragungen im dänischen Rundfunk und jährlich etwa 110 Konzerten.
In den vergangenen Jahren war das Kammerorchester auf Tournee unter anderem in China, Russland, Syrien und Italien. Die Musiker traten bereits mit Künstlern wie dem Tenor José Carreras, dem Flötisten Sir James Galway und der Sopranistin Barbara Hendricks auf.
Auf dem Programm in Egestorf stehen drei dänische Werke: "Kleine Suite für Streichorchester op. 1" und das Bläserquintett op. 43 von Carl Nielsen sowie Anders Koppels Konzert für Flöte und Orchester "Andorihna" sowie das „Divertimento op. 15 des Schweden Lars-Erik Larsson. Der schottische Orchesterleiter David Riddell dirigiert.
Anders Koppels Konzert für Flöte und Orchester wurde eigens für die vier Konzerte in Deutschland komponiert.
• Der Eintritt ist frei; Spenden für den Erhalt der Kirche sind erwünscht.