Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Platt ist wieder angesagt

Platt-Autor und NDR-Hörfunksprecher Jan Graf eröffnet die "Plattdeutschen Wochen" im Landkreis Harburg (Foto: Graf)

"Plattdüütsch Weken“ starten mit Auftaktveranstaltung am 1. September in Tostedt.



mum. Salzhausen/Tostedt.
Plattdeutsch ist wieder im Aufwind und passt in unsere Zeit! Sogar auf dem Festival "A Summer’s Tale", das An­fang August in Luhmühlen stattfand, nutzten mehrere Hundert interessierte Teilnehmer die Platt­deutsch-Lektionen in den Workshops und machten in den Crash-Kursen begeistert mit. Dass Plattdeutsch im Landkreis Harburg nicht ausstirbt, ist nicht zuletzt auch ein Verdienst des Vereins "För Platt". Dieser organisiert alle zwei Jahre außerdem die "Platt­deutschen Wochen", die "Platt­düütsch Weken", die im ganzen Kreis­ge­biet stattfinden. In diesem Jahr nun schon zum achten Mal.
Vom 1. September bis zum 15. Oktober wird ein buntes Programm angeboten. In einigen Kirchen gibt es platt­deutsche Gottesdienste, Theater- und bekannte Musik­­gruppen treten auf, aber auch Lesungen verschie­denster Art, ein plattdeutsches Frühstück, Geschichten auf dem Märchen­wanderweg und eine Gartenführung auf Platt sind mit dabei. Eröffnet wird der Reigen der Veranstaltungen am Freitag, 1. September, im Hotel und Restaurant "Zum Meierhof" (Buxtehuder Straße 3, in Tostedt). Die Auftaktveranstaltung mit dem bekannten Platt-Autor und NDR-Hörfunksprecher Jan Graf beginnt um 19.30 Uhr, Einlass ist ab 18.30 Uhr. Der Eintritt ist frei.
Jan Graf wuchs auf einem Bauernhof in der Lüneburger Heide auf und hegte früh Begeisterung für das Plattdeutsche. Seit 2008 gehört er zum Team von NDR 90,3 - regelmäßig zu hören in den "Norichten op Platt", bei "Hör mal beten to" oder in der Sendung "Wi snackt Platt". Graf lebt den norddeutschen Alltag. Mit scharfer Zunge lästert er auf Platt über alles und jedes. Darüber hinaus wird er den Abend auch musikalisch ver­edeln. "Leichtsinnige Literatur und fröhliche Folk(s)lieder" - das Publikum darf sich auf einen unterhaltsamen plattdeutschen Abend freuen.
Schirmherr der "Plattdüütsch Weken" im Landkreis Harburg ist, wie in den vergangenen Jahren auch, Landrat Rainer Rempe, der allen Teilnehmern und Gästen "veel Pläseer bi’t Platt snacken" wünscht.
Das Programmheft zu den "Plattdeutschen Wochen" liegt bei den Gemeinden, den Sparkassen und zahlreichen Veranstaltern aus. Die Sparkasse Harburg-Buxtehude und der Lüneburgische Landschafts­­verband unterstützen mit einem kräftigen finanziellen Zu­schuss die gesamte Aktion, die unter der Federführung des Vereins "För Platt" koordiniert und durchgeführt wird.
• Weitere Informationen gibt es beim Verein "För Platt", Jürgen Müller (Vorsitzender), Telefon­nummer 04172 - 6148, per E-Mail an info@foer-platt.de und unter www.foer-platt.de.