Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Restaurierter Feuerwehr-Unimog ist zurück im Feuerwehrmuseum Marxen

Der Unimog ist wieder da! Darüber freuen sich Hartmut Kopf (Vorstandsmitglied des Feuerwehr-Fördervereins, li.) und die Mitarbeiter der Abteilung Verfahrensmechanik und Beschichtungstechnik des Flugzeugherstellers Airbus (Foto: Feuerwehrmuseum)
mum. Marxen. Das Feuerwehrmuseum Marxen präsentiert in dieser Saison auch ein frisch restauriertes Löschfahrzeug: Der Unimog von 1962 ist zurück und verdeutlicht jetzt wieder die jüngere Zeit der bewegten Feuerwehr-Geschichte. Das historische Tanklöschfahrzeug wurde bei Airbus von Auszubildenden und deren Ausbildern fachmännisch restauriert. Jetzt ist es wieder voll funktionsfähig und für die Museumszeit präpariert. Jörg Weselmann, Leiter der Abteilung Verfahrensmechanik und Beschichtungstechnik, übergab den Schlüssel an Hartmut Kopf vom Feuerwehrmuseum Marxen. Sieben der Auszubildenden begleiteten ihr Lehrstück zum Feuerwehrmuseum.
Sie hatten zuvor mit insgesamt 30 Mitarbeitern knapp drei Monate daran gearbeitet. Vor Ort übten sie sich sofort im Feuerlöschen – so wie es auch die Besucher des Feuerwehrmuseums im Kinderferienprogramm am 29. Juli oder bei der neuen Veranstaltung „Feuerwehrtechnik im Einsatz“ am 3. September ausprobieren können.
Bei dem Tanklöschfahrzeug handelt es sich um einen Mercedes Unimog S 404, der von 1956 bis 1980 gebaut wurde: Höchstgeschwindigkeit 95 km/h und ein Leergewicht von 2.970 Kilogramm. Bevor der Unimog einen Platz im Museum erhielt, bekämpfte die Feuerwehr Munster damit Brände.
Die umfangreiche Sammlung des Feuerwehrmuseums umfasst einige Löschfahrzeuge. Dazu gibt es eine beeindruckende Sammlung von Ledereimern über Handdruckspritzen bis zu Feuerlöschern. Ein Museumsladen bietet u.a. Miniatur-Feuerwehrautos als Erinnerung an den Museumsbesuch an.
• Das Feuerwehrmuseum ist bis zum 15. Oktober sonn- und feiertags von 10 bis 16 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet für Erwachsene drei Euro, für Besucher unter 18 Jahren ist er frei. Gruppenführungen sind nach telefonischer Vereinbarung unter 04185 - 4450 auch außerhalb der regulären Öffnungszeiten möglich.