Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Tolles Wochenende im Wildpark

Kult-Schäfer Günter Gerbers lässt auch mal die Kinder ran, wenn es beim "Schafschur- und Imkerfest" den Heidschnucken an die Wolle geht (Foto: Wildpark/Thomas Ix)

Von Bienen und Schafen, Eulen und Piraten: Buntes Familienprogramm mit Shows und Aktionen.

mum. Hanstedt-Nindorf. Wer am langen Himmelfahrts-Wochenende noch nichts vorhat, sollte einen Besuch im Wildpark Lüneburger Heide in Hanstedt-Nindorf einplanen.
Dann warten nicht nur die vielen Tiere, sondern auch ein buntes Programm mit der Eulen-Flugschau „Jäger der Nacht“, mit einem Kinder-Aktionstag unter dem Motto „Frühjahrsputz im Wildpark Lüneburger Heide“, einer Piraten-Schatzsuche mit Kapitän Schwarzbart und mit dem Schafschur- und Imkerfest auf die Besucher. Da ist garantiert für jeden aus der Familie etwas dabei.
• Samstag, 27. Mai: Zeit für den „Frühjahrsputz“. Hier heißt es von 10 bis 13 Uhr „Ärmel hoch krempeln und anpacken“. Gemeinsam mit dem Team der Zooschule bringen die Kinder Tiergehege auf Vordermann und gestalten das Wildpark-Insektenhotel neu. Im Anschluss kann sich jedes Kind sein eigenes Insektenhotel basteln und als Erinnerung mit nach Hause nehmen. Die Teilnahme kostet 20 Euro pro Kind - inklusive Eintritt in den Park. Eine Anmeldung ist unter 04184 - 893915 erforderlich.
Fast nahtlos geht es dann mit der spannenden Piraten-Schatzsuche weiter. Ab 13.30 Uhr tummelt sich Kapitän Schwarzbart im Wildpark und sticht mit den Kindern ab 14 Uhr in See, um einen Goldschatz zu finden. Sollte die Wetterlage rau und stürmisch sein, wird die Schatzsuche auf Sonntag verschoben. Kurzfristige Infos dazu wird es auf www.wild-park.de und bei Facebook geben.
Etwas ruhiger, aber nicht weniger spannend, klingt der Tag mit der Flugvorführung der Eulen und Uhus aus. Die „Jäger der Nacht“ erheben sich ab 18 Uhr in die Lüfte.
• Sonntag, 28. Mai: Am Sonntag stehen die „Landschaftspfleger“ der Lüneburger Heide im Mittelpunkt. Beim „Schafschur- und Imkerfest“ gibt es rund um das Heidschnucken-Gehege von 11 bis 16 Uhr viele schöne Aktionen und zahlreiche Informationen rund um Schaf und Biene. Kult-Schäfer Günter Garbers lässt an diesem Tag mehrmals seine Schermaschine surren und befreit die Heidschnucken von der Winterwolle. Mit etwas Glück und Mut dürfen die Kinder sogar selbst einmal die Schermaschine bedienen. Die Damen vom Jesteburger Spinnkreis zeigen gleich nebenan, wie aus der Wolle auf traditionelle Art und Weise ein Faden wird. Um die Bienen kümmert sich Imker Sven Dunker. Er erklärt das kleine Abc der Bienenkunde. Ein weiteres Highlight ist die Hütehunde-Vorstellung mit Laufenten von Nadine Quinn aus Schneverdingen.