Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Virtouser Genuss unter Reet

Anna und Ines Walachowski interpretieren Werke von Mozart, Mendelssohn Bartholdy, Schubert, Dvorak und Ravel (Foto: Anna und Ines Walachowski)
 
Georgy Tchaidze spielt Werke von Mozart, Copin, Tschaikowsky und Schumann (Foto: Georgy Tchaidze)

Bendestorfer Klaviertage finden bereits zum 28. Mal im "Makens Huus" statt / Drei Konzerte jeweils am Freitag.


mum. Bendestorf. Was für eine Erfolgsgeschichte! Bereits zum 28. Mal finden in der Zeit vom 18. August bis zum 1. September die Bendestorfer Klaviertage statt. Auch in diesem Jahr lädt das Bürger- und Kulturforum (ehemals Bürger- und Kulturverein) an drei Freitagabenden um 20 Uhr zu wunderschönen und erstklassigen Klavierabenden ein.
Erneut hat der Veranstalter hervorragende Pianisten verpflichtet. Den stilvollen Rahmen der Auftritte bietet das „Makens Huus“ (Poststraße 4), ein altes Bauernhaus mit Diele und Scheune, wo offene Balken und sichtbares Gemäuer ein besonderes Ambiente schaffen.
In der langen Reihe von mehr als 90 Konzerten hat das Forum Kindern und Jugendlichen eine Chance zum Vorspielen gegeben und es gelang, bekannte Pianisten zu verpflichten, die maßgeblich zu dem besonderen, weit über Bendestorf hinausgehenden Ruf der Klaviertage beitrugen. Diesmal können sich die Besucher auf die Pianisten Georgy Tchaidze, Natalia Ehwald und das Duo Anna und Ines Walachowski freuen.

Das erste Konzert


(18. August, 20 Uhr): Georgy Tchaidze verfügt über „eine feine Sensibilität und eine perfekt ausgereifte Technik“, so The Telegraph in seiner Kritik zum Wigmore Hall-Debüt des jungen russischen Pianisten. Seit seinem Sieg beim „Honens International Piano Competition“ 2009 ist Tchaidze erfolgreich in ganz Europa und Nordamerika unterwegs, unter anderem debütierte er im Berliner Konzerthaus, im Glenn Gould Studio Toronto, im Het Concertgebouw in Amsterdam, im Zankelsaal der Carnegie Hall in New York und im National Centre for the Performing Arts in Peking.
Tchaidze eröffnet die Konzertreihe mit Werken von Mozart, Chopin, Tschaikowsky und Schumann.

Das zweite Konzert


(25. August, 20 Uhr): Anna und Ines Walachowski gehören längst zu den führenden Klavierduos der Gegenwart und begeistern ihr Publikum seit knapp zwei Jahrzehnten auf den internationalen Konzertpodien. Geboren in Polen erhielten sie mit vier, beziehungsweise sechs Jahren den ersten Klavierunterricht. 1983 übersiedelte die Familie nach Deutschland. Anna und Ines absolvierten ihre Studien an der Musikhochschule Hannover und dem Mozarteum in Salzburg. Wesentliche musikalische Impulse erhielten sie durch Professor Karl Heinz Kämmerling und Professor Alfons Kontarsky, der die Schwestern als „starke Persönlichkeiten mit Durchsetzungskraft und Willensstärke“ bezeichnete.
Anna und Ines Walachowski spielen Werke von Mozart, Mendelssohn Bartholdy, Schubert, Dvorak und Ravel.

Das dritte Konzert


(1. September, 20 Uhr): Kritiker und Juroren heben immer wieder das beseelte, poetische Spiel, den besonders schönen Ton und die große musikalische Energie und Intensität im Spiel von Natalia Ehwald hervor. Sie ist Preisträgerin zahlreicher nationaler und internationaler Wettbewerbe. Konzertreisen mit Soloabenden sowie als Solistin mit Orchester führen regelmäßig durch ganz Europa, nach Asien und Amerika. Die wohl wichtigsten künstlerischen Impulse erhielt sie von ihrem langjährigen Lehrer Evgeni Koroliov.
Natalia Ehwald schließt die Konzertreihe mit Werken von Schubert und Schumann ab.


Eintrittskarten und weitere Infos
Der Eintritt kostet jeweils 20 Euro; Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre zahlen zehn Euro. Vorverkaufsstellen sind die Jesteburger und Buchholzer Filiale der Sparkasse Harburg-Buxtehude, Blumen Ritter in Bendestorf, Helmin & Company in Bendestorf, der Jesteburger Buchladen sowie an der Abendkasse.  Des Weiteren können Karten online unter www.bk-bendestorf.de bestellt werden. Dort finden sich auch weitere Informationen zu den Musikern.