Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Von der Idee zum Bronzeguss" - Kunststätte Bossard veranstaltet Workshop

Das ist Bronzeguss in Perfektion: Jutta Bossards "Die Träumende" um 1930. Ein Kunststoffabguss aus 1980 findet sich heute im Klostergarten der Anlage (Foto: Kunststätte Bossard)
mum. Jesteburg-Lüllau. Für das Kursangebot der Kunststätte Bossard "Von der Idee zum Bronzeguss" am Wochenende, 16. bis 18. Oktober, sind noch wenige freie Plätze buchbar. Und darum geht es: Der Plastiker Johannes Peyser wird die Teilnehmer in die Königsdisziplin der plastischen Gestaltung einweisen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, Werkzeuge werden gestellt. Nach einer Einführung in die Geschichte und Techniken des Bronzegusses werden Bronzeskulpturen von Johann Michael Bossard besprochen. Im eigentlichen Workshop wird dann ein kleines eigenes Modell geformt, eine "negative Form" davon abgenommen und ein identisches Wachsmodell gewonnen. Aus diesem "Unikat" können sich die Kursteilnehmer nach Wunsch einen Bronzeguss im Wachsausschmelzverfahren gießen lassen. Die Kosten hierfür sind von der Kursgebühr unabhängig und können bis zu 200 Euro ausmachen.
Dem Kurs schließt sich am 24. Oktober eine Exkursion in die traditionsreiche Gießerei Statuarius in Bremen an. Außer der Besichtigung der Werkstatt haben die Teilnehmer die Gelegenheit, den Bronzeguss ihres eigenen Wachsmodelles zu besprechen. Im Anschluss wird die aktuelle Ausstellung im Gerhard Marcks Haus besichtigt.
• Der Kursus kostet 160 Euro (zuzüglich etwa 45 Euro für Material). Anmeldungen sind per E-Mail an info@bossard.de oder telefonisch unter 0 41 83 – 51 12 bis zum 8. Oktober möglich.