Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

3:1-Erfolg der Fußball-Frauen

(cc). Obwohl die Fußball-Frauen der SG Jesteburg-Bendestorf im Heimspiel der Oberliga gegen MTV Barum nur mit einem Rumpfkader angetreten sind, fuhren sie mit Torhüterin Laura Jungblut einen viel umjubelten 3:1-Sieg ein. Anfangs kamen die Gäste besser in die Partie und ging bereits in der 9. Spielminute mit 1:0 in Führung. Das SG-Team ließ sich aber vom frühen Rückstand nicht berirren und erhöhte den Druck in der Offensive. Erst kurz vor der Pause wurde der Einsatz der Gastgeberinnen belohnt: Innenverteidigerin Stephanie Frommann erkämpfte sich den Ball an der Außenline und brachte ihn über Simone Weber zu Lina Reinhard. Lina spielte den Ball hoch in den Strafraum, wo Nele Heins mit dem Kopf auf Andrea Jagusch ablegte – und die traf zum 1:1 Ausgleich. Das war auch der Halbzeitstand.
Nach dem Seitenwechsel lief der Ball bei den SG Frauen von Anfang an rund. Vor allem wusste Simone Weber mit perfekter Balleroberung zu gefallen. Da kamen auch die beiden Außen Darlene Schulz und Alina Cohrs häufiger in Strafraumnähe. Mit einem Doppelschlag stellten die Frauen der SG Jesteburg-Bendestorf dann auch die Weichen auf Sieg: Erst Alina Cohrs, die auf 2:0 (70. Minute) erhöhte. Dann Nele Heins, die nach einer tollen Einzelleistung zum 3:1 (72.) traf. In Folge hätten Andrea Jagusch und Sina Reinmüller das Ergebnis noch höher schrauben können, aber sie vergaben aus aussichtsreichen Positionen. „Ein guter Auftritt der gesamten Mannschaft,“ lobte SG-Trainerin Ina Heitmann.