Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Bendestorf bleibt an der Spitze dran

Bendestorfs Mittelstürmer Norman Sasse (Mitte) kann sich in dieser Szene gegen Christopher Nehl (re.) aus Over durchsetzen. Da war Felix Bültemann (li.), der zum 2:3 für Over-Bullenhausen traf, noch nicht auf der Höhe

FUSSBALL: Die Elf feiert zum 10-jährigen Geburtstag ihrer ARENA 3:2-Sieg gegen Over

(cc). Das war ein Schock: Die Fußballer des SV Bendestorf verlieren im Nachholspiel der Kreisliga 2:3 gegen Scharmbeck-Pattensen und sind die Spitze vorerst wieder los. Das war vor neun Tagen. Anders am vergangenen Sonntag zum 10-jährigen Geburtstag ihrer ARENA wind sportwear stand wieder das Glück an der Seite von Bendestorf: Nach einem 0:1-Rückstand drehte die Elf des SVB vor 120 Zuschauern die Partie gegen TSV Over-Bullenhausen zum 3:2-Heimsieg und bleibt als Tabellenzweiter weiter an der Spitze dran.
Die Tore: 0:1 Dominik Steiniger (1. Minute), 1:1 Timo Freimann (24.), 2:1 Dennis Rettberg (48.), 3:1 Moritz Esmann (64.), und 3:2 Felix Bültemann (85.).
Erst jubelten die mitgereisten Over-Fans über das 1:0 ihrer Mannschaft nach dem Treffer nach 56 Sekunden von Dominik Steiniger, der die Gastgeber damit wach gerüttelt hat. Acht Minuten später gab es noch einen Aufreger bei Over, weil Christopher Kühn vom Bendestorfer Torwart Kai Freimann unsanft am Torschuss gehindert haben sollte. Das hat der Unparteiische aber so nicht gesehen – und ließ weiterspielen. Endlich war es Timo Freimann, der in der 24. Spielminute zum 1:1-Ausgleich traf. Das war dann auch der Halbzeitstand.
Eine Ecke, die Dennis Rettberg einnickte, brachte drei Minuten nach dem Seitenwechsel die 2:1-Führung für Bendestorf. In Folge zog sich Over-Bullenhausen zurück und Bendestorf nutzte die Lücken. In der 64. Minute war es Moritz Esmann, der von Abbas Taha die Vorlage zum 3:1 bekam. Aber Over kämpfte weiter und wurde am Ende durch Felix Bültemann, der zum 2:3 (85. Minute) verkürzte auch dafür belohnt. In der Schlussphase der Partie wurde es auch wieder hektisch, es blieb aber beim 3:2 für die Gastgeber. „Ein glücklicher Arbeitssieg,“ analysierte Bendestorf Trainer Patrick Hohnschild ganz richtg das Spiel.
Am Sonntag, 22. September, 15 Uhr, empfängt TSV Over-Bullenhausen den Tabellenführer SG Scharmbeck-Pattensen, und der SV Bendestorf muss zeitgleich beim TVV Neu Wulmstorf antreten.