Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

SG Jesteburg dreht noch 0:2-Rückstand

(cc). Die Fußball-Frauen der SG Jesteburg-Bendestorf haben Moral bewiesen. Obwohl die Oberliga-Kickerinnen bei der TSG Ahlten mit 0:2 zurück lagen, haben sie die Partie noch zu einem leistungsgerechten 2:2 gedreht. Dabei begann der Punktspielauftakt nach einer langen Winterpause für das Team von Trainerin Ina Heitmann mehr als holprig. Denn mit Carolin Diekhoff, Andrea Jagusch, Lea Menk und Amelie Hinz fielen gleich vier Stammspielerinnen aus. Außerdem ging Bianca Frommann angeschlagen in die Partie. Kein Wunder, dass die SG-Spielerinnen zu Beginn des Spiels in Ahlten in den Zweikämpfen meist nur zweiter Sieger waren. Aber für den zweiten Durchgang hatten sich die Frauen der SG einiges vorgenommen. Sie übernahmen mehr Spielanteile, waren aber im Abschluss nicht zwingend genug. Nachdem der Gastgeber aber in der 65. Spielminute zum 2:0 erhöht hatte, ging ein Ruck durch die Mannschaft. Die Tore zum 2:2-Ausgleich für die SG erzielten in der Schlussphase Sina Reinmüller (78.) und Nadia Papist (87.).