Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

TuS Fleestedt aus der Abstiegszone raus

Auf dem Posten: Fleestedts Keeper Ole Blohm
(cc). In der letzten Partie des Jahres gewann die Elf des TuS Fleestedt mit 3:2 (3:1) beim VfL Jesteburg und ist aus der Abstiegszone der Fußball-Kreisligatabelle vorerst wieder raus. Ein besonderes Lob hat sich Fleestedts Keeper Ole Blohm verdient, der eine hervorragende Abwehrarbeit geleistet hat. Für die Jesteburger, die zu Beginn der Saison noch als einer der Favoriten der Liga gehandelt wurden, war es die vierte Niederlage in Folge.
Die Fleestedter gingen durch den Treffer von Niklas Heins bereits in der 9. Spielminute mit 1:0 in Führung. Zwei Minuten später verwandelte aber der Jesteburger Niklas Behle einen Foulelfmeter zum 1:1-Ausgleich (11.). Bis zum Pausenpfiff haben Fabian Kuhnke (30.) und Metin Doruk (35.) zum 3:1 für die Gäste erhöht. In der zweiten Halbzeit schraubten die Rüsselkäfer den Druck hoch, und wurden in der Nachspielzeit durch den Treffer von Andreas Behle zum 2:3 ((90. + 5) belohnt. Da spielte der VfL bereits in Unterzahl, denn Metin Doruk musste nach einer Geld-Roten-Karte schon in der 51. Minute vom Platz.
Fast zeitgleich überrasche der TuS Nenndorf (7.) mit einem 3:2-Heimsieg gegen Tabellenführer TVV Neu Wulmstorf 3:2. Die Tore für Nenndorf erzielten Max Schrader (25.), Frederik Stadler (54.) und Darius Schmidt (85. Minute)