Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Warum hat der VfL-Trainer hingeschmissen ?

Dennis Pannen (32) hat beim VfL hingeschmissen

FUSSBALL: Das WOCHENBLAT fragte Dennis Pannen nach den Gründen

(cc). Spielertrainer Dennis Pannen (32) sorgte für lange Gesichter beim Fußball-Bezirksligisten VfL Jesteburg, als er völlig überraschend seinen Rücktritt vom Amt erklärt hat. VfL-Obmann Mirco Steinberg, der erst kürzlich seinen neuen Coach als Heilsbringer präsentiert hatte, soll über diese Nachricht richtig sauer gewesen sein. Steinberg soll die Vermutung geäußert haben, dass es eine Frage des Geldes sei. „Völliger Blödsinn, bei Paloma verdiene ich als Spieler weniger, als Jesteburg mir geboten hat,“ betont Dennis Pannen im Gespräch mit dem WOCHENBLATT. Anschließend sprach Dennis Pannen über die wahren Gründe für seinen Abschied aus Jesteburg.
Vor allem will er sich mehr seinen Aufgaben im Beruf zuwenden. „Ich bin im Schloss-, Glas- und Tischler-Notdienst im Hamburger Raum tätig, und würde mindestens 40 Minuten brauchen, um jeweils aus Jesteburg an meinen Einsatzort zu kommen,“ erklärt Pannen seinen späteren Erkenntnisgewinn. Und fügt dem hinzu: „“Das ist mit meinem Job nicht vereinbar.“ Zur Beruhigung des Umfeldes vertraut Dennis Pannen dem WOCHENBLATT an, dass bisher kein Vertragsverhältnis mit dem VfL Jesteburg zustande gekommen ist. „Es ist zwar richtig, dass ich einen Vertragsentwurf bekommen habe – diesen habe ich aber nicht unterschrieben,“ betont Pannen, der schon am vergangenen Sonntag als Spieler in der Elf von Paloma aufgelaufen ist.
Ab sofort wird beim VfL der bisherige Co-Trainer Carsten Schiemann als neuer Chef-Coach gemeinsam mit Torwarttrainer Jens-Wilhelm „Kirsche“ Fromann an der Seitenlinie stehen. Während Obmann Mirco Steinberg für eine Stellungnahme nicht zu erreichen war, gab sich Carsten Schiemann wortkarg: „Wir haben jetzt eine andere Situation, aus der wir das Beste machen werden,“ so der Coach, der sich weiter zu den Vorkommnissen der letzten Tage nicht äußern möchte.
Das nächste Spiel des VfL Jesteburg: Am Sonntag, 18. August, auswärts beim Aufsteiger Eintracht Celle.